MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Vorsfeldes Faustballer verlieren klar mit 0:5

Vorsfelde VFK 1901 Berlin ist eine Nummer zu groß.

In der Faustball-Bundesliga hat die Mannschaft des MTV Vorsfelde am dritten Spieltag eine 0:5-Niederlage gegen VFK 1901 Berlin kassiert.

„Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Ehe man sich versah, waren schon die beiden ersten Sätze mit deutlichem Ergebnis an das mit Nationalspielern gespickte Team aus der Bundeshauptstadt abgegeben“, sagte MTV-Sprecher Florian Franke.

Um die Qualitäten des Gegners wissend konnte der MTV eigentlich locker aufspielen und im Grunde nur gewinnen. „So war auch die Losung, wir wollten uns so teuer wie möglich verkaufen, denn jeder Satz, jeder Punkt kann in der Endabrechnung von Bedeutung sein“, sagte Franke.

Doch erst im dritten Durchgang. Dieser wurde nur mit 6:11 verloren. Sein wahres Gesicht zeigte der MTV nach der nächsten Pause, er ging sogar in Führung und hatte die Berliner beim Stand von 9:9 am Rand einer Satz-Niederlage. Martin Teuner fand im Angriff annähernd zu seiner normalen Stärke und Christoph Kuwert-Behrenz, der in der für ihn ungewohnten Mittelposition spielte, zeigte seine beste Leistung. Letztlich setzte sich aber die Routine der Berliner in dieser Phase durch.

Im fünften Satz war der Mannschaft aus Vorsfelde anzumerken, dass sie kaum noch an die Wende glaubte. Unnötige Eigenfehler im Angriff brachten den Gegner aus Berlin sehr schnell in Führung, die souverän bis zum 11:5 nach Hause gespielt wurde.

„Wir haben einem sehr starken Gegner gegenübergestanden. Ich hatte mir allerdings erhofft, dass die Mannschaft etwas mehr Herz und Kampf zeigt, um den Berlinern vielleicht doch einen Satz, abzunehmen“, resümierte der Trainer Frank Kuwert-Behrenz. r.