MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am ersten Spieltag des neuen Jahres wollte der MTV an die bisherige Leistung des vergangenen Jahres anknüpfen und die weiße Westen in der Verbandsliga Süd behalten. Auf dem Programm des Spieltages am Sonntag standen der MTV Vienenburg und der TuS Essenrode.

Beim ersten Spiel zwischen Essenrode und Gliesmarode war man noch Zuschauer und durfte den etwas überraschenden 3:1 Erfolg des SCE beobachten. Gliesmarode konnte diesmal auf einen kompletten Kader zurückgreifen und konnte so über deutlich mehr strategische und taktische Wechselmöglichkeiten verfügen, was letztlich zum Erfolg beitrug.

Nun durfte auch Vorsfelde gegen den im unteren Tabellenfeld platzierten MTV Vienenburg II ran.  Das Team war mit fünf Spielern angereist, wobei Teuner und Barthel im Angriff und Franke, Hartung sowie Kuwert-Behrenz in der Abwehr aufliefen. Der erste Satz machte die Favoritenrolle in diesem Spiel gleich mit 11:3 für Vorsfelde deutlich. Leider schlichen sich im zweiten Durchgang viele Eigenfehler beim Angriff ein, welcher nicht immer konsequent genug genutzt wurde. Vienenburg kam durch stärker werdende Abwehrleistungen in den Genuss von eigenen Satzbällen. Vorsfelde jedoch behielt die Nerven und Teuner brachte durch druckvolle Angaben den MTV immer wieder ins Spiel. Letztlich sorgte ein Leinenfehler vom gegnerischen Angreifer für die Entscheidung (13:11).  Gewarnt von den Nachlässigkeiten im zweiten Satz ging man im folgenden wieder konzentrierter zu Werke und spielte einen deutlichen 11:4 Satzerfolg ein. (3:0; 11:3, 13:11, 11:4)

Die erwartet schwierigere Partie brachte das Spiel gegen den TuS Essenrode, welcher immer noch Anschluss zur Spitzengruppe der Tabelle hatte. Gleich der erste Satz lieferte Spannung pur. Essenrode, scheinbar motiviert durch die Niederlage gegen den SCE, zeigte eine taktisch geprägte gute Leistung, die den MTV zusehends in Bedrängnis brachte. Die erspielten Satzbälle des TuS wurden jedoch nicht genutzt und Vorsfelde behielt etwas glücklich mit 14:12 die Oberhand. Im zweiten Satz konnte Vorsfelde besser mit der Situation, dass Hauptangreifer Teuner abgespielt wurde, umgehen und punktete durch Zweitangreifer Barthel. Solide Abwehrarbeit durch den sicher agierenden Florian Hartung trug zum etwas deutlicheren 11:7 Satzerfolg bei.
Doch so wollte sich Essenrode nicht geschlagen geben und zeigte in Durchgang drei seine kämpferischen Qualitäten. Trotz einer 3-Punkte Führung des MTV Teams konterte der TuS mit starken Aktionen und gewann den Satz schlussendlich mit einem knappen 12:10.
So ging es in Satz Nummer vier. Die Mannschaft des MTV Vorsfelde wollte nun die Entscheidung herbeiführen und ging auch im Angriff wieder konzentrierter vor. Ergebnis war der 11:8 Satzgewinn und damit der 3:1 Erfolg gegen Essenrode.

Die Tabellensituation zeigt eine gute Position für den MTV Vorsfelde (20:0) mit den Verfolgern TK Hannover II (16:4) und TuS Essenrode auf Platz 3 mit 12:8 Punkten.

"Entscheidend ist in dieser Saison das wir sehr konzentriert bleiben auch wenn wir mal in Rückstand geraten oder die Sätze sehr eng werden. Da hat sich die Mannschaft wirklich ein Stück entwickelt", so Mannschaftskapitän Kuwert-Behrenz.

Zum Artikel