MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am Samstag stand der 2. Heimspieltag für die Faustballer des MTV Vorsfelde in der 2.Bundesliga Nord auf dem Programm. Im Sportzentrum "Im Eichholz" in Vorsfelde ging es in der ersten Begegnung gegen den Tabellenführer aus Leverkusen und im zweiten Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Schaephuysen.

IMG_5653.JPG

 

MTV Vorsfelde - TUS Bayer 04 Leverkusen 3:1 (11:7; 11:6; 8:11; 11:9)

In einem von beiden Seiten kampfbetont geführten Spiel erwischte der MTV zunächst den besseren Start. Sicher konnten die beiden ersten Sätze nach Hause gebracht werden. Im dritten Satz zeigte die Mannschaft dann Nerven und lief dem Vorspung des Gegners ständig hinter her. Aus durch die Abwehr, im besonderen Christoph Kuwert-Behrenz, immer wieder gut aufgenommenen Bällen konnte jedoch nicht der entscheidende Vorteil gezogen werden. So ging der Satz mit 11:8 an den TUS. Im vierten Durchgang wurde wieder in gewohnt konstanter Manier gespielt und die Mannschaft zog schnell auf 9:5 davon. Selbst drei Fehlangaben konnten in der Folge kompensiert, so dass Satz und Sieg eingefahren werden konnten. Zwei ganz wichtige Punkte waren unter Dach und Fach.

TUS Bayer 04 Leverkusen - SV Schaephuysen 3:2 ( 11:7; 11:9; 6:11; 3:11; 11:6)

Die Mannschaft aus Leverkusen musste gleich im 2. Spiel wieder an den Start. Bei sehr hohen und Kräftezehrenden Temperaturen gestaltete sich ein ausgeglichenes und für die ca. 50 Zuschauer spannendes Spiel. Letztlich konnte der TUS die Oberhand behalten und auch zwei Punkte mit 3:2 Sätzen nach Hause nehmen.

MTV Vorsfelde - SV Schaephuysen 2:3 ( 13:11; 8:11; 11:7; 7:11; 6:11)

Das 2. Spiel des MTV sollte sich zu einem wahren Krimi entwickeln. Mit 13:11 startete der MTV denkbar knapp in die Partie.
Im zweiten Satz musste man sich Schaephuysen mit 8:11 geschlagen geben.
Satz Drei brachte wieder durch gute Abwehrleistungen die erneute Satzführung durch den Ausgang mit 11:7 für den MTV.
Im vierten Satz sollte nun der Sack zugemacht werden. Doch der Gegner stemmte sich mit einer starken Energieleistung gegen die drohende Niederlage und konnte mit einem 7:11 in den Sätzen ausgleichen.
Der Finalsatz wurde erforderlich. Der MTV war jetzt plötzlich nicht mehr in der Lage sein Potential ab zu rufen, leichte Fehler schlichen sich ein ums andere Mal ein und so wurde das eigentlich schon gewonnen geglaubte Spiel doch noch mit 2:3 Sätzen an den SV Schaepehuysen abgegeben.
Aus der Sicht des Trainers bleibt fest zu stellen, dass eine gute kämpferische Leistung abgeliefert wurde und zwei wichtige Punkte erkämpft wurden.
Der MTV kann sich dadurch weiter auf dem vierten Platz der Tabelle etablieren.

Orginalartikel