MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 
 

Sensation im Faustball perfekt – die 1. Herrenmannschaft des MTV Vorsfelde steigt in die 2. Bundesliga Nord auf

Kann man eine mit einer Meisterschaft abgeschlossene Saison noch toppen?

Die Faustballer des MTV Vorsfelde können. Der Titel „Niedersachsenmeister“ war nicht genug. Bei den Relegationsspielen in Hilschenbach/Sauerland am vergangenen Wochenende präsentierte sich die gesamte Mannschaft in eindrucksvoller Manier und brachte ungeschlagen an beiden Wettkampftagen mit nur zwei Satzverlusten den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord unter Dach und Fach. Damit wurde nicht nur der größte Erfolg der Faustballsparte, sondern des gesamten Vereins errungen. Ein schöneres Geschenk zum 147. Geburtstag des Vereins, dem 08.08.1862, konnte sich die Faustballsparte gar nicht einfallen lassen.

Von Beginn an war den Akteuren die hohe Motivation, der Kampfes- und Siegeswille anzusehen. In der ersten Begegnung am Samstag den 08.08.09 hieß es dem Angstgegner aus Brettorf Paroli zu bieten. Hatte man in der Meisterschaftsrunde noch zwei knappe Niederlagen hin nehmen müssen, wurden gerade in diesem so wichtigen  Auftaktspiel die Weichen auf Sieg gestellt. Der Gegner konnte in einem zwar engen Match deutlich mit 3:0 Sätzen vom Platz geschickt werden. Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner SV Schaephuysen. Diese Mannschaft hatte ihr Auftaktspiel ebenfalls gewonnen und hatte einen überaus hart schlagenden Angreifer im Team. Eine Vorentscheidung sollte fallen. Der erste Satz musste mit 9:11 Punkten abgegeben werden. Eine kleine Korrektur in der Abwehr des MTV führte im Folgenden dazu, dass immer mehr Angriffe des Schaephuysener Schlagmanns entschärft werden konnten und der MTV seinerseits mehr in den Angriff kam. Ein bis zuletzt erbittert geführtes Spiel wurde dann doch durch den exzellenten Aufschläger des MTV Vorsfelde, Martin Teuner, für den MTV in 3:1 Sätzen entschieden. Eine Vorentscheidung war durch diesen Auftritt mit 4:0 Punken und 6:1 Sätzen gefallen.

Am zweiten Wettkampftag, Sonntag dem 09.08.09, startete man von der Spitze weg. Alle anderen Mannschaften hatten schon Federn gelassen. In der ersten Partie ging es gegen den bis dahin sieglosen TV Kredenbach-Lohe. Während die beiden ersten Sätze noch Schwierigkeiten bereiteten und nur knapp zu unseren Gunsten jeweils mit 11:9 entschieden werden konnten, war im dritten Satz die Gegenwehr gebrochen und es gab letztlich einen ungefährdeten 3:0 Erfolg. Der Jubel kannte keine Grenzen, denn nun war einer der beiden Aufstiegsplätze sicher. Aber die Mannschaft um Kapitän Stefan Niethmann wollte mehr. Auch im letzten Spiel wollte sich der Niedersachsen Meister schadlos halten. Man stand dem TUS Vormwald gegenüber, der seinerseits bei einem Sieg auch noch Aufstiegschancen wahren konnte. Für Spannung war also auch hier gesorgt.    

Der Gegner begann etwas fahrig mit einigen Eigenfehlern, so dass der erste Satz mit 11:6 leicht eingefahren werden konnte. Im zweiten Satz drehte der TUS Vormwald den Spieß allerdings um und der 2. Satzverlust im Turnierverlauf musste hingenommen werden. Aber von Resignation keine Spur, im Gegenteil der Stachel saß tief und spornte an. Es folgten zwei heiß umkämpfte Sätze, die durch die zur Hochform auflaufende Abwehr des MTV mit Eugen Hammel und Christoph Kuwert-Behrenz,  knapp aber verdient für Vorsfelde entschieden werden konnten. Die Sensation war perfekt. Verdient, getragen von Kampfgeist, Einsatzwillen und herausragenden Einzelleistungen ist der  MTV Vorsfelde  für  die Saison 2010 in der 2. Bundesliga Nord am Start.

Der Vorstand sowie der gesamte Verein freuen sich über diesen herausragenden Erfolg und werden diesen Erfolg im September mit einem Empfang würdigen und dabei bereits erste Vorkehrungen für die nächste Saison in der 2. BL treffen.

Die Abschlußtabelle: 1. MTV Vorsfelde 8:0 Punkte / 12:2 Sätze   2. SV Schaephuysen 6:2 Punkte / 10:4 Sätze   3.TV GH Brettorf 4:4 Punkte / 6:8 Sätze   4. TUS Vormwald 2:6 Punkte / 7:11 Sätze und  5. TV Kredenbach-Lohe 0:8 Punkte / 2:12 Sätze                                                                                                                         Es spielten: Martin Teuner (Angriff), Stefan Niethmann (Angriff/Kapitän), Benjamin Jörg (Zusteller), Christoph Kuwert-Behrenz (Abwehr), Eugen Hammel (Abwehr), Dieter Biniek (Abwehr/Ersatz)

Es fehlten verletzt: Sebastian Plott, Florian Hartung, Jens Kammeyer

Trainer: Frank Kuwert-Behrenz /Spartenleiter: Alfred Jürges/Schlachtenbummler: "die Biniek's"

 
 

Faustball.JPG