MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am vergangenen Wochenende testeten die Vorsfelder erstmals vor dem Beginn der 2. Bundesliga-Saison am kommenden Samstag.

Erfreulicherweise stand der komplette Kader zur Verfügung und Trainer Frank Kuwert-Behrenz konnte alle Spieler und auch verschiedene Formationen ausprobieren. Nahezu alle Spieler zeigten dabei eine gute Form, wo von man aufgrund von nur wenig Training nicht unbedingt ausgehen konnte. "Doch die Vorfelder Reisetruppe ist die Trainingsproblematik aufgrund der verschiedenen Wohnsitze nun schon seit Jahren gewohnt", befand Kapitän Stefan Niethmann aufgrund der guten Leistungen zufriedenstellend.

Am ersten Tag konnte man alle vier Spiele in der Gruppe recht souverän für sich entscheiden. Vor allem Hauptangreifer Martin Teuner zeigte sich in einer herausragenden Form und ließ die Gegnern mit seinen starken Angaben ein ums andere Mal verzweifeln. Gegner waren dabei unter anderem die Mannschaft aus Kaulsdorf, die in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga Nord antreten wird.

Am zweiten Turniertag wartete im Achtelfinale der letztjährige Liga-Konkurrent aus Dahlbruch. Die Vorsfelder spielten eine gute erste Halbzeit und waren den Dahlbruchern anfangs der zweiten Halbzeit mit fünf Bällen davon gezogen. Von Sicherheit war bei den Vorsfeldern aufgrund der Führung jedoch nichts zu spüren. Das Spielen wurde aus unerklärlichen Gründen nahezu eingestellt und auch Hauptangreifer Martin Teuner fiel in seiner Leistung deutlich ab. Am Ende musste Trainer Kuwert-Behrenz sichtlich verärgert eine erneute Niederlage gegen die Mannschaft aus Dahlbruch zur Kenntnis nehmen.

Im folgenden Turnierverlauf konnte Ligakonkurrent Leichlingen deutlich geschlagen werden und man unterlag der gastgebenen Mannschaft vom TKH Hannover äußerst knapp in der Verlängerung. Letztendlich konnte die Vorsfelder Mannschaft mit dem 11. Turnierplatz ihre bisherige beste Platzierung auf dem stets gut besetzten Vorbereitungsturnier in Hannover einstellen.

Hagenah und Armsdorf vor der Brust

Am kommenden Samstag steht nun der erste Heimspieltag an. Hier wird es gleich zu einer Standortbestimmung kommen, da der Mitabsteiger aus Hagenah zu Gast sein wird. Aber auch die junge Mannschaft aus Armsdorf, die letztes Jahr aufgestiegen ist, ließ mit einem 12. Platz auf dem Vorbereitungsturnier in Hannover aufhorchen. Trainer Frank Kuwert-Behrenz geht von knappen Ergebnissen aus, bei dem es am Ende auf die nötige Ruhe und den letzten Willen ankommen wird. Nahezu alle Gegner der kommenden Saison sind bekannt und es kann von einer hohen Leistungsdichte alle Mannschaft in dieser Spielzeit ausgegangen werden.

Die Vorsfelder Truppe freut sich dabei auf die Sommersaison und hofft schon am kommenden Samstag möglichst viele faustballinteressierte Zuschauer am Sportplatz am Phönixgymnasium begrüßen zu dürfen.

Zum Originalbeitrag