MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am 07.12.14 kam es in der Eichholzhalle in Vorsfelde zum Kampf um die Tabellenspitze. Neben dem TKH Hannover der zur Zeit mit ausgeglichenem Punktverhältnis im Mittelfeld der Tabelle zu finden ist, waren mit dem MTV als Gastgeber, dem Ahlhorner SV und dem MTV Vienenburg die drei bis dato ungeschlagenen Mannschaften der Liga am Start.

Gleich im ersten Spiel trafen Vienenburg und der Ahlhorner SV aufeinander. In einem durchaus spannenden Match setzte sich die Routine der Vienenburger durch und so wurde das Spiel letztlich ungefährdet gewonnen.

Im zweiten Durchgang standen sich der Gastgeber aus Vorsfelde und die Mannschaft aus der Landeshauptstadt gegenüber. Sehr schnell war klar wer Chef im Ring war. Mit 11:4 11:4 und 11:7 wurde ein ungefährdeter und deutlicher Dreisatzerfolg verbucht. Die Mannschaft spielte dabei wie aus einem Guss, war nahezu fehlerfrei, und ließ dem TKH nicht den Hauch einer Chance.

In der dritten Begegnung des Tages, kam es dann zum Spitzenspiel zwischen dem MTV Vorsfelde und dem Ahlhorner SV. In einem hart umkämpften ersten Satz, in dem der MTV immer wieder Schwierigkeiten hatte mit dem Ball des Gegners klar zu kommen, setzte sich letztlich der MTV dann doch mit einem finalen 15:13 durch. Der 2. Satz wurde mit 11:3 fast ohne jede Gegenwehr der Ahlhorner gewonnen. Was schon nach einem klaren Dreisatzsieg aussah entwickelte sich dann doch noch zu der erwarteten hochdramatischen und vor allem auch hochklassigen Partie. Die Ahlhorner Mannschaft hatte von Beginn an umgestellt und brachte mit dem Angabenschläger Meiners einen langjährigen Bundesligaspieler aufs Feld. Ein ums andere Mal stellte er den MTV mit seinen präzisen und variantenreichen Aufschlägen vor Probleme. Diese Tatsache und der erwachende Kampfgeist der jungen Ahlhorner Spieler drängte das Vorsfelder Team zusehends in die Defensive. Was zunächst so perfekt klappte wurde jetzt immer nachlässiger präsentiert.

Unnötige Fehler schlichen sich ein und irgendwie unbegreiflich, zumal man mit zwei gewonnenen Sätzen im Rücken spielte, war der Glaube und unbedingte Wille zum Sieg verschwunden. Der Ahlhorner SV konnte die Durchgänge drei bis fünf mit 11:9 11:6 und 11:6 für sich entscheiden und ging als Sieger vom Platz.

Die letzte Partie des Tages, nämlich MTV Vienenburg gegen TKH Hannover, nahm dann auch noch einen unerwarteten Verlauf. Es gelang dem TKH die Vienenburger in einem sehr engen und dramatischen Spiel mit 3:2 Sätzen zu schlagen.

Somit hatten am Ende des Spieltages alle bis dahin ungeschlagenen Teams Federn gelassen. Der MTV Vorsfelde profitierte sogar noch von dieser Situation und konnte sich durch das beste Satzverhältnis an die Tabellenspitze der Regionalliga schieben.

Am nächsten Sonntag steht der letzte Spieltag in 2014 in Oldendorf bei Stade an. Dort geht es im letzten Spiel der Hinrunde gegen den weiterhin Punktgleichen MTV Vienenburg und in der zweiten Begegnung des Tages im ersten Spiel der Rückrunde gegen dem MTV Wangersen. Dann wird man sehen ob der MTV den Platz an der Sonne behaupten und mit einem Sieg gegen die Vienenburger vielleicht einen direkten Konkurrenten distanzieren kann.