MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am vorletzten Spieltag der Regionalliga Niedersachsen trafen sich mit den ersten vier Mannschaften der Tabelle die Topteams in Salzgitter um die Punkte zu verteilen.

Um es vorweg zu nehmen, die Spielpaarungen hielten durchweg was sie versprachen. Spannung, Kampfgeist, Emotionen und Faustball auf sehr hohem Niveau. Auch wenn die Spiele alle in vier Sätzen über die Bühne gingen, wurde stets Spannung und Faustball der Extraklasse geboten. Das Auge des Betrachters hätte den Akteuren am heutigen Spieltag mehr, viel mehr enthusiastische Zuschauer gewünscht. Der gebotene Sport war es allemal wert.

Im ersten Spiel konnte sich der zweite der Tabelle, der Ahlhorner SV, letztlich souverän mit 3:1 umkämpften Sätzen gegen den TKH Hannover durchsetzen. Im 2. Spiel des Tages standen sich der MTV Vorsfelde und der bis dato Drittplatzierte aus Vienenburg gegenüber. Auch in diesem hochklassigen Spiel setzte sich letztlich der Favorit, der Tabellenführer, der MTV Vorsfelde mit 3:1 Sätzen durch. Der absolute Wille zum Sieg und neben der individuellen Klasse auch die mannschaftliche Geschlossenheit gaben den Ausschlag. Im Spiel der nun Verfolger des Spitzenduos setzte sich der TKH Hannover ebenfalls mit 3:1 Sätzen durch.

Wirklich zum absoluten Spitzenspiel des Tages avancierte dann der nächste Durchgang, bei dem sich der MTV Vorsfelde und der Ahlhorner SV gegenüber standen. Die Ahlhorner hatten "aufgerüstet" und mit Christoph Johannes einen aktuellen Bundesligaschlagmann im Team. Johannes konnte eingesetzt werden da er verletzungsbedingt in der 1. Liga bis dato nicht am Start gewesen war.
In einer absoluten Topbegegnung wurde von beiden Mannschaften wirklich alles geboten was dieser Sport zu bieten hat und ihn so attraktiv machen kann. Sieges-/Kampfeswille, Einsatz und Leidenschaft präsentierte letzten Endes mehr als sehenswerte Spielzüge und zog die Zuschauer in den Bann. Immer wieder gab es Szenenapplaus. Unter dem Strich ging der Ahlhorner SV mit 3:1 Sätzen zwar als Sieger vom Platz, aber gefühlt hätte ein Unentschieden den Spielverlauf besser gespiegelt.

Unter diesem Eindruck geriet die letzte Partie des Spieltages zwischen Ahlhorn und dem MTV Vienenburg, die mit einem 3:1 Erfolg für den Ahlhorner SV endete zur Nebensache.
Schon vor dem letzten Spieltag am 01.02.15 in Hannover stehen der Ahlhorner SV und der MTV Vorsfelde schon als potentielle Teilnehmer für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga Nord fest. Lediglich die Vergabe des Landesmeistertitels ist noch offen. Ahlhorn ist vorzeitig mit der Punktrunde fertig und kann am Endergebnis nichts mehr ändern. Der MTV hat mit zwei Spielen und somit zwei möglichen Siegen noch alles in eigener Hand.

Unter dem Strich ein tolles Faustballwochenende und das nicht nur aus der Sicht des Trainers, sondern des ganzen Teams.

Zum Originalbeitrag