MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am 13.06.15 war der MTV Vorsfelde Gastgeber beim letzten Vorrundenspieltag der 2.Bundesliga Nord im Faustball. Von den drei angereisten Mannschaften standen zwei, nämlich der ESV Wuppertal West und der ungeschlagene Leichlinger TV als Gegner auf dem Programm.
Der Gastgeber konnte erstmalig mit dem gesamten Kader an den Start gehen.
Bei sehr schwülem Wetter, hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit, waren die Spiele kräftezehrend und die Möglichkeit des Wechselns im gleichwertigen Kader von großem Vorteil. Unter dem Strich stehen zwei gewonnene Spiele und der 2. Tabellenplatz nach der Hinrunde.

MTV Vorsfelde : ESV Wuppertal West - 3:0 (11:8, 11:8, 11:6)
Im ersten Durchgang war der MTV gleich präsent und konnte das Spiel gegen den Gegner aus dem Westen immer aus einer leichten Führung gestalten. Die Wuppertaler konnten sich immer nur dann gefährlich in Szene setzen, wenn der Gastgeber leichtfertig agierte und teilweise unnötige Fehler produzierte. Entscheidend für den glatten 3:0 Sieg war dann aber doch der Teamgeist, sowie ein gutes taktisches Konzept zur Entschärfung von Aufschlag und Rückschlag des Gegners, das in den entscheidenden Momenten zu sicheren und souveränen Ballstafetten und somit zu den "Big points" führte. Das Wuppertaler Team musste sich so relativ chancenlos geschlagen geben.

MTV Vorsfelde : Leichlinger TV - 3:2 (10:12, 11:9, 11:13, 13:11, 11:6)
Hatte man mit dem ESV Wuppertal einer Mannschaft aus dem Tabellenkeller gegenüber gestanden, war der bis dato ungeschlagene Leichlinger TV ein ganz anderes Kaliber. Der MTV startete in der Abwehr diesmal mit Eugen Hammel, der dabei zu seinem Debüt kam, und Christoph Kuwert-Behrenz, der im 1.Durchgang pausiert hatte. Beiden Mannschaften steckte schon eine Partie in den Knochen. Das war zu merken, denn in den ersten beiden Sätzen führten meist Standards, also das Aufschlagspiel, zu Punkgewinnen.
Beide Teams konnten sich nicht absetzen und jeweils einen Satz für sich entscheiden. Je mehr das Spiel in die entscheidende Phase kam, wurden die Aktionen umkämpfter und es wurde auf hohem Niveau sehr konzentriert agiert. Dennoch blieb es im Ergebnis wie in Durchgang eins und zwei, sowohl die Leichlinger, als auch der MTV Vorsfelde entschieden einen Satz für sich. Der finale 5.Satz musste die Entscheidung bringen. Hier wurde nochmals durch die Vorsfelder taktisch klug agiert, indem die Formation zu einem "U" umgestellt und auf die vorgezogen Mitte verzichtet wurde. Schnell hatte sich der MTV abgesetzt und brachte den entscheidenden letzten Satz sicher mit 11:6 nach Hause.

"Dadurch, dass beide Begegnungen gewonnen wurden und einer der Protagonisten im Spitzenbereich der Liga platziert war, ist es uns gelungen einen deutlichen Schritt in Richtung Tabellenspitze zu machen", sagte Trainer Frank Kuwert-Behrenz. Rückschauend auf die Hinrunde bleibt festzustellen, dass mit dem MTV Vorsfelde zu rechnen sein wird, wenn es um die Vergabe der Aufstiegsplätze geht.

Der nächste Spieltag ist am 04.07.15 in Wuppertal. Hier werden in umgekehrter Reihenfolge wieder Wuppertal und Leichlingen auf der anderen Seite des Feldes stehen.