MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

MTV gelingt guter Start in der Bundesliga

 

Faustball Sieg und Niederlage für Vorsfelde.

 

 

Vorsfelde. Am Wochenende startete die 1. Faustball-Mannschaft des MTV Vorsfelde erstmals auch in der Halle auf Bundesliga-Niveau. Die Mannschaft präsentierte sich gut und verbuchte gleich das erste Erfolgserlebnis.

 

MTV Vorsfelde - Ohligsers TV 3:0 (11:4, 11:6, 11:5). Im ersten Durchgang agierte der MTV auf einem absoluten Top-Niveau. Von Beginn an hellwach hatte der Mitaufsteiger aus Ohligs nicht den Hauch einer Chance. Die Aufschläge der Ohligser-Angreifer waren nicht stark genug und stellten die Verteidigung der Vorsfelder zu keinem Zeitpunkt vor Probleme. Das Ergebnis war dementsprechend deutlich - der MTV gewann glatt mit 3:0.

MTV Vorsfelde - MTV Diepenau 0:3 (9:11, 3:11, 9:11). Mit dem gastgebenden MTV Diepenau stand ein alter Bekannter als Gegner dem MTV-Team gegenüber. Diepenau hatte sein Auftaktmatch gegen Ohligs ebenfalls gewonnen. "Wir waren also gewarnt, zumal der Diepenaus Hauptangreifer Tim Kellermann, bei guter Tagesform allen Mannschaften mit seinem Aufschlag Probleme bereiten kann", sagt MTV-Trainer Frank Kuwert-Behrenz. Der erste Satz entwickelte sich daher fast erwartungsgemäß zu einer reinen Aufgabenschlacht zwischen Kellermann und Martin Teuner vom MTV. Ein paar kleine individuelle Nachlässigkeiten in der Abwehr der Vorsfelder gaben letztlich den Ausschlag und der erste Satz wurde mit 11:9 abgegeben. "Der Verlauf des zweiten Satzes bleibt unerklärlich", berichtet Kuwert-Behrenz. Bei Diepenau klappte alles, beim MTV fast nichts. Der letzte Satz war dann wieder hart umkämpft, das Vorsfelder Team bewies gute Moral, dennoch ging auch der dritte Satz verloren.

Trotzdem zog Kuwert-Behrenz ein eher positives Resümee des ersten Spieltags. "Der Auftakt war verheißungsvoll, wir haben uns teuer verkauft, und das soll über die Saison unser Credo bleiben", meinte der Trainer. r.