MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Am Sonntag, dem 08.05.16, startete die Zweitvertretung des MTV Vorsfelde in der Bezirksoberliga Braunschweig in Gliesmarode in die Sommersaison 2016.

Es standen drei Begegnungen gegen MTV Lauterberg, SCE Gliesmarode II und den TSV Schwiegershausen auf dem Programm.

MTV Vorfelde - MTV Lauterberg : 2:1 (7:11; 11:7, 11:4)
Der 1.Durchgang wurde ein wenig verschlafen und durch zuviel Eigenfehler spielte das Team quasi auch gegen sich selbst. In der Folge wurde harmonischer agiert und die Eigenfehler dezimiert. Dies führte zu einem sicheren mit 11:7 gewonnenen 2.Durchgang und in der Folge zu einem souveränen mit 11:4 gewonnenen entscheidenen dritten Satz. Die Mannschaft hatte sich gefunden und in allen Mannschaftsteilen wie aus einem Guß gespielt.

MTV Vorsfelde - SCE Gliesmarode II : 2:1 (11:6; 6:11; 12:10)
Der MTV knüpfte von Beginn an nahtlos an seine Leistung aus dem ersten Spiel an und war hellwach. Im ersten Satz hatte Gliesmarode, die wesentlich stärker agierten als Lauterberg zuvor, keine Chance und der MTV gewann mit 11:6. Besonders Finn Strigan konnte überzeugen, spielte nahezu fehlerfrei, hoch konzentriert und stellte Gliesmarode immer wieder vor unlösbare Probleme.
In Durchgang zwei war Gliesmarode am Drücker. Hier gelang dem Gegner wirklich fast alles und so gewann der Gastgeber ebenfalls mit 11:6.
Der dritte Satz lief zunächst hervorragend und man lag im entscheidenden Moment mit 9:6 in Führung. Plötzlich wurde das Team jedoch nervös und Gliesmaraode konnte auf 10:10 ausgleichen. Der MTV behielt dann aber doch die Nerven konterte und gewann den 3.Satz mit 12:10 und somit das Spiel mit 2:1 Sätzen.

MTV Vorsfelde - TSV Schwiegershausen : 0:2 (6:11; 5:11)
Der Gegner aus Schwiegershausen war zu stark, das ist kurz und knapp die Quintessenz. Die Sätze waren spannender als die Ergebnisse aussehen und es waren teilweise sehenswerte Spielzüge dabei, dass nötige Quentchen Glück und die größere Portion waren jedoch und das nicht unverdient auf der Seite des TSV Schwiegershausen.
Ich denke man kann jetzt schon mit hoher Wahrscheinlichkeit davon sprechen gegen den kommenden Staffelsieger verloren zu haben. Im Ergebnis ein hoffnungsvoller Auftakt und Spiele die Spaß gemacht haben, so wird dieser Sonntag mit zwei Siegen und einer Niederlage der Mannschaft in Erinnerung bleiben.