MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Um vorab der Chronistenpflicht zu genügen, muss muss noch die Ergebnisse vom 21.05.16 vom Spieltag in Moslesfehn nachberichtet werden.

Der MTV Vorsfelde musste leider wieder einmal feststellen, dass Moslesfehn kein gutes Pflaster ist. Nahezu chancenlos wurden beide Partien sowohl gegen den Gastgeber, als auch gegen den Wardenburger TV verloren. Während bim 1:3 gegen Wardenburg zumindest ansatzweise Chancen da waren, lief gegen den SV Moslesfehn nichts zusammen und eine glatte 3:0 Niederlage musste hingenommen werden.

Am 04.06.2016 war der MTV Gastgeber für den Leichlinger TV und den SV Düdenbüttel, die beide mit jeweils drei Siegen die Tabelle anführten.

MTV Vorsfelde - Leichlinger TV 2:3 (6:11; 9:11; 11:7; 13:11; 7:11)
In einem hart umkämpften Spiel sah der Gast aus Leichlingen nach zwei gewonnenen Sätzen schon wie der sichere Sieger aus. Durch einige Umstellungen kam der MTV aber zurück ins Spiel und konnte mit den Siegen in Durchgang drei und vier gleichziehen. Jetzt war alles wieder offen und man stand sich gleichwertig im finalen 5.Satz gegenüber. Leichlingen spielte jetzt taktisch, nahm mit der Angabe den Vorsfelder Hauptangreifer, Martin Teuner aus dem Spiel und konnte sich so leichte Vorteile erarbeiten. Vorsfelde konterte dennoch immer wieder gut und bis zum 7:7 war der Ausgang des Spieles offen.

Leichlingen zeigte jedoch nochmals enormen Kampfgeist und Siegeswillen und konnte letztlich so den fünften Satz und somit das Spiel für sich entscheiden.

MTV Vorsfelde - SV Düdenbüttel 3:2 (11:7; 11:7; 13:15; 4:11; 11:7)
Das zweite Spiel des Tages war wie eine Kopie der 1. Begegnung allerdings mit umgekehrten Vorzeichen und einem glücklicheren Ende. Das Team aus Vorsfelde war von Beginn an wach und ging zielstrebig zu Werke. Die Sätze eins und zwei wurden ganz souverän mit 11:7 und 11:7 gewonnen. Auch in Durchgang drei schien alles auf einen Sieg hinauszulaufen. Leider schlichen sich immer öfter leichte Fehler ein und Düdenbüttel gewann denkbar knapp mit 15:13. Bei Vorsfelde war der Faden gerissen. Im 4.Satz lief überhaupt nichts zusammen und ein schmerzliches 4:11 aus Sicht des MTV war das Resultat.

Der fünfte Satz war in der Anfangssphase an Spannung kaum zu überbieten. Beide Teams mussten und wollten gewinnen um am Ende für diesen Spieltag nicht mit leeren Händen dazustehen. Bis zum Seitenwechsel waren die Mannschaften gleich auf und es wurde mit 6:5 gewechselt. Düdenbüttel glich aus und ging in Führung. Jetzt konterte der MTV und erspielte sich durch gelungene Aktionen vier Punkte in Folge und damit mit 11:7 den Sieg.

Der Spieltag brachte zwei wichtige Erkenntnisse, so Trainer Kuwert-Behrenz, wir können auch mit den Topteams mithalten und es wurden zwei ganz wichtige Punkte eingefahren. Nächsten Samstag muss der MTV in Brettorf zum letzten Spieltag der Vorrunde antreten.