MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Zwei knappe Niederlagen für Vorsfelde

 

Der MTV verliert jeweils 2:3.

 

 

Vorsfelde. Die Faustballer des MTV Vorsfelde kassierten in der 2. Bundesliga Nord am 2. Spieltag zwei knappe Niederlagen gegen Diepenau und Brettorf.

 

MTV Vorsfelde - MTV Diepenau 2:3 (5:11, 10:12, 11:9, 11:6, 8:11). Unerwartet fand der MTV überhaupt nicht ins Spiel. Dabei war zur Formation des ersten Spieltages nur auf einer Position ein Wechsel vorgenommen worden. Satz 2 war dann schon wesentlich besser, ging aber dennoch mit 12:10 an Diepenau. Jetzt stand das Vorsfelder Team mit dem Rücken zur Wand. Der MTV knüpfte zwar auch jetzt nur in Ansätzen an die Leistungen des 1. Spieltages an, dennoch wurden viele Kräfte freigesetzt. Die Abschnitte 3 und 4 gingen mit 11:9 und 11:6 an den MTV. Der entscheidende Satz war dann zwar umkämpft, aber die Mannschaft von Coach Frank Kuwert-Behrenz lief immer einem Rückstand hinterher und verstand es nicht, unnötige Fehler zu vermeiden und sich bietende Chancen zu nutzen. Schlussendlich brachte der Gastgeber das Spiel durchaus verdient nach Hause.

MTV Vorsfelde - TV GH Brettorf 2:3 (4:11, 9:11, 11:9, 11:8, 11:13). Brettorf ist gespickt mit sehr guten Akteuren. Das bekam der MTV im ersten Satz schmerzlich zu spüren und hatte beim 4:11 nur wenig entgegenzusetzen. Die Variante mit zwei verschiedenen Abwehrspielern - Jonas Biniek und Florian Hartung hinter dem Hauptangreifer Martin Teuner - verpuffte zunächst. Der gegnerische Angreifer war äußerst variabel, effektiv und unberechenbar und zeigte der Vorsfelder Abwehr ein ums andere Mal die Grenzen auf. Auch in diesem Spiel brachte der Appell an die Moral und eine wichtige taktische Umstellung - Till Barthel wechselte in die zentrale Abwehrposition - den entscheidenden Schub. Plötzlich zeigte Vorsfelde in Satz 2 ein ganz anderes Gesicht, und auch wenn dieser mit 9:11 verloren ging, war der MTV war wieder im Spiel. Wieder gingen die Durchgänge 3 und 4 an Vorsfelde. Nach einem guten Start mit einer 5:2-Führung wurde es aber unnötig eng und die Eberstädter gingen mit einem Rückstand 5:6 in die zweite Halbzeit. Es fehlte das nötige Quäntchen Glück und so wurde der finale Satz denkbar knapp mit 11:13 verloren.

Am Samstag ist der MTV ab 15 Uhr in der Eichholz-Halle in Vorsfelde Gastgeber gegen Wahlscheid und Hammah bei seinem ersten Heimspieltag. Hier kann der MTV auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, und es gilt verlorenen Boden gutzumachen.r.

Vorsfeldes Trainer Frank Kuwert-Behrenz sah zwei knappe Niederlagen seines Teams. Archivfoto: MTV Vorsfelde