MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
"Unsere Sparte hilft und macht Mut zugleich"

 

 

WN-Serie "Sparten des MTV Vorsfelde" (Teil 11): Gesundheitssport - Fit in insgesamt 73 Gruppen - Umfangreiche Beratung über Angebote

 

Von Dieter Polte

VORSFELDE. 150 Jahre alt wird Wolfsburgs größter Sportverein in diesem Jahr. Der MTV ist mit seinen 5189 Mitgliedern laut Landessportbund Niedersachsens neuntgrößter Verein. Wir stellen die 27 Sparten vor, von Badminton bis Yoga. Heute: Gesundheitssport.

"Wir zählen momentan 1223 Mitglieder in der Gesundheitssparte und sind damit nach den Turnern die zweitstärkste Sparte im MTV", sagt Sabine Mikolajek stolz. Und die Sparten-Chefin freut sich, dass in ihren insgesamt 73 Gruppen Menschen jeden Alters geholfen wird, fit und gesund zu bleiben oder es wieder zu werden.

Angeboten werden im MTV Gruppen mit folgenden Indikationsgebieten: Orthopädie, Innere Organe, Sensorik, Neurologie und geistige Behinderung. Geleitet werden die Gruppen von zehn Physiotherapeuten, zehn Rehabilitationssportübungsleitern sowie drei Ärzten.

Überaus vielfältig sind die Angebote für die verschiedenen Erkrankungen. Es gibt fünf ambulante Herzsportgruppen, Sport für Gehörlose, Diabetiker, Krebspatienten oder an Parkinson erkrankte Menschen. Regen Zulauf erfuhr der Lungensport nach der Einführung im Mai 2005, als auf drei Gruppen aufgestockt werden musste, um der Nachfrage gerecht zu werden.

"Unsere Übungsleiter sind bestens ausgebildet, eine ständige Zertifizierung und Zusammenarbeit mit Medizinern ist selbstverständlich", so Sabine Mikolajek. "Unsere Sparte hilft und macht Mut zugleich." Künftige Teilnehmer werden umfangreich beraten. In einem ausführlichen Gespräch informieren die Mitarbeiter des MTV über die Angebote Reha-Sport, Funktionstraining und Muskelaufbautraining.

Den Löwenanteil im Reha-Sport bildet das Wirbelsäulen-Funktionstraining. Am Montag ging es für 15 Männer und Frauen mit Physiotherapeutin Anne Niemeyer um die Kräftigung der Muskulatur. Dabei korrigierte sie oftmals die Haltung. "Und jetzt geht es auf die Matten", bat sie in den Vierfüßlerstand. Der rechte Ellbogen und das linke Knie wurden zusammengeführt.

Das "jüngste Kind" im Gesundheitssport ist übrigens "Sport mit Gehörlosen". Diese erste Gruppe aus dem Indikationsgebiet Sensorik wird von einer Rehabilitationsübungsleiterin und einer Gebärdensprachdolmetscherin geleitet.

Nähere Auskünfte über alle Angebote gibt es im MTV-Center unter Telefon (0 53 63) 7 13 46.

Vierfüßlerstand: Physiotherapeutin Anne Niemeyer (rechts) bittet die Männer und Frauen auf die Matten.

Foto: regios24/Helge Landmann

Wolfsburger Nachrichten: 9. Juni 2012, Wolfsburg Lokales, Seite 21

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2012