MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Drei fehlen noch, einer ist zurück

Vorsfelde Vor dem Spiel gegen Bernburg bessert sich die Lage bei Vorsfeldes Drittliga-Handballern.

Von Nico Mohrmann

Im vergangenen Spiel gegen Kirchzell bewies der MTV (links), dass er mit den Topteams mithalten kann.
Im vergangenen Spiel gegen Kirchzell bewies der MTV (links), dass er mit den Topteams mithalten kann.
Foto: Mottl/rs24

Der nächste schwere Brocken wartet am Samstag auf die Handballer des MTV Vorsfelde. Der Drittligist tritt bei einem echten Aufstiegsaspiranten an. Gegner ist der SV Anhalt Bernburg (Beginn 16.30 Uhr).

Die Ausgangslage ist also wie so oft klar für die MTV-Handballer, die weiterhin Tabellenvorletzter sind. Bernburg, auf Platz 3 mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Baunatal, ist klarer Favorit. „Das wird ein noch schwereres Spiel als am vergangenen Wochenende“, ist sich MTV-Trainer Mike Knobbe sicher.

Am vergangenen Samstag traten die Vorsfelder bei der Zweitvertretung des SC Magdeburg an und unterlagen nach einer schwachen zweiten Hälfte deutlich. „Magdeburg hat aber keine Chance auf den Aufstieg. Da wird sich Bernburg ganz anders reinhängen“, meint Knobbe.

Schon im Hinspiel bekam der MTV das zu spüren, als Bernburg mit 35:21 in Vorsfelde gewann. „Das war schon eine sehr deutliche Niederlage“, erinnert sich Knobbe. Immerhin hat sich seitdem einiges getan. Die Vorsfelder Mannschaft hat sich gesteigert, hat schon gegen den zweitplatzierten TV Kirchzell bewiesen, dass sie mithalten kann. „Wir werden erneut hochmotiviert nach Bernburg fahren und unser Bestes geben“, gibt sich der Vorsfelder Trainer auch vor der nächsten schweren Aufgabe kämpferisch.

Personell hat sich die Lage wieder ein wenig verbessert. Miroslav Jovicic, der am vergangenen Wochenende noch berufsbedingt passen musste, ist am Samstag wieder dabei. Allerdings fallen mit Jan-Martin Knaack und Tim Johow auch weiterhin zwei Stammkräfte aus. „Das sind zwei Spieler, die vor allem im Defensivverbund wichtig sind“, sagt Knobbe. Neben dem Duo steht auch Marius Thiele erneut nicht zur Verfügung.