MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
MTV weiter ohne Punktgewinn

Vorsfelde Vorsfelder Drittliga-Handballer verlieren gegen Spitzenteam HSG Rodgau mit 32:37.

Von Nico Mohrmann

Michael Schwoerke (links) war mit neun Treffern bester MTV-Torschütze.
Michael Schwoerke (links) war mit neun Treffern bester MTV-Torschütze.
Foto: Anja Weber/regios24

Ein Mutmacher ist dieses Ergebnis für die Vorsfelder Drittliga-Handballer: Bei Spitzenteam HSG Rodgau Nieder Roden hat sich der MTV achtbar geschlagen, verlor am Ende aber erneut mit 32:37 (18:20).

„Die Moral hat gestimmt. Das macht uns Mut für das Spiel gegen Münden.“
Mike Knobbe, Trainer des MTV Vorsfelde, blickt positiv voraus.

In der ersten Hälfte ließen sich die Vorsfelder, denen kurzfristig Sascha Kühlbauch wegen einer Zehenverletzung fehlte, lange Zeit nicht abschütteln. Bis zum 11:11 war es ausgeglichen (18. Minute). Dann nutzten die favorisierten Hausherren den ersten Hänger der Gäste, um etwas wegzuziehen. Doch der MTV berappelte sich und ging nur mit einem knappen 18:20-Rückstand in die Pause.

Nach dem Wechsel konnte der MTV sogar noch um ein weiteres Tor verkürzen. Dann allerdings erwischten die Vorsfelder die nächste Schwächephase. Die nutzte Rodgau Nieder Roden konsequenter und zog weit davon. In der 50. Minute stand es 34:23 für die Gastgeber.

Aber anders als in den vergangenen Wochen gerieten die Vorsfelder in der Schlussphase nicht unter die Räder, sondern brachten das Ergebnis auf ein angenehmes Maß. „Ich war nicht unzufrieden mit unserer Leistung. Daher haben wir uns dieses Ergebnis redlich verdient“, meinte MTV-Trainer Mike Knobbe. Bemerkenswert: Rodgau Nieder Roden hatte mit Michael Weidinger einen Ausnahmespieler in seinen Reihen. 20 Tore erzielte der Linksaußen. „Den haben wir gar nicht unter Kontrolle bekommen“, musste Knobbe eingestehen. Beim 20. Treffer gab es stehende Ovationen für den HSG-Spieler.

Ein Wochenende haben die Vorsfelder jetzt frei, dann kommt es in eigener Halle zum Aufeinandertreffen mit der ebenfalls noch punktlosen TG Münden. „Die Moral hat gestimmt. Das macht uns Mut für das Spiel gegen Münden“, blickt Knobbe positiv voraus.

MTV: Krüger, Rüger – Jovicic (3), Schwoerke (9/4), Johow (4), Groenewold (1), Frerichs (4/2), Bangemann (1), Nikolayzik (4), Thiele (1), Schilling (5), Knaack.