MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
MTV-Trainer Falkenroth will sich im oberen Tabellendrittel festsetzen

Vorsfelde Bei der HSG Rhumetal erwartet die Vorsfelder Landesliga-Handballerinnen eine schwere Aufgabe. Dennoch spielen sie voll auf Sieg.

Den Kontakt zur Landesliga-Spitzengruppe halten heißt es für die Handballerinnen des MTV Vorsfelde. Am Sonntag ab 15 Uhr sind die Vorsfelderinnen zu Gast bei der HSG Rhumetal. Der MTV will den ersten Auswärtssieg.

Zweimal wussten sie bereits zu überzeugen, zuletzt gegen Lokal-Rivale VfB Fallersleben. Beides jedoch waren Heimauftritte, auswärts setzte es eine deutliche Niederlage beim VfL Wittingen. Rhumetal schnitt im Quervergleich besser ab, holte am vergangenen Wochenende einen Punkt in Wittingen. „Das ist beeindruckend, eine starke Leistung. Das sagt uns, dass wir vor einer schweren Aufgabe in Rhumetal stehen“, warnt MTV-Trainer Udo Falkenroth. Gerade im Rückraum ist die HSG gut besetzt. „Manuela Dix ist auf der Halblinken Position immer gefährlich, sehr erfahren“, erklärt Falkenroth. „Es gilt, sie in den Griff zu bekommen und das Tempospiel der HSG zu unterbinden.“ Wenn das gelingt, sei ein Sieg möglich. „Wir sind nicht der Underdog, dafür sind wir zu stark“, betont der MTV-Coach. „Ich erwarte vier Punkte aus den kommenden beiden Spielen. Wir spielen voll auf Sieg.“

Mit zwei Erfolgen aus drei Spielen stehen die Vorsfelderinnen aktuell gut da. „Wir können uns im oberen Tabellendrittel festsetzen“, sagt Falkenroth, der mit seinem Team mittelfristig um den Aufstieg spielen will. „Wir haben die Möglichkeiten, wollen irgendwann Oberliga spielen“, so der Coach. Diese Saison jedoch will Falkenroth noch als Übergangsjahr nutzen, das Team verjüngen und neu ausrichten. „Wir führen Gespräche mit potenziellen Neuzugängen, haben zudem einige Perspektivspielerinnen, die bereits mittrainieren“, verrät der Coach. Mit Sara Wettin hat eine Spielerin der zweiten Mannschaft gerade den Sprung ins Landesligateam geschafft. „Sara ist eine pfeilschnelle Linksaußen, sie wird in Rhumetal erstmals dabei sein“, berichtet Falkenroth. kis

WN 25.10.2013