MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Härtetest steigt gegen Nord-Drittligisten

Vorsfelde Handballer des MTV Vorsfelde empfangen Hannover-Anderten zum Freundschaftsspiel.

Von Nico Mohrmann

 

Jan-Martin Knaack soll zum MTV Vorsfelde wecheln.
Foto: Regios24/ Mottl

Die Vorbereitung geht in die heiße Phase, denn allzu lang ist der Saisonstart für die Handballer des MTV Vorsfelde nicht mehr hin. Aber es läuft schon ganz ordentlich. Das jüngste Testspiel gewann der Drittliga-Aufsteiger gegen Oebisfelde.

Mit 34:28 setzten sich die Eberstädter nach dreimal 25 Minuten gegen das Team aus der mitteldeutschen Oberliga durch. „Das war schon ganz ordentlich“, konstatierte MTV-Trainer Mike Knobbe. Denn die Oberliga, in der die Oebisfelder spielen, ist durchaus als stark einzuschätzen, da dort die drei Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammenkommen. „Das ist wie eine alte Regionalliga“, erklärt Knobbe. Umso erfreulicher ist das positive Ergebnis.

Der MTV ist mit seinen Testspielen aber noch längst nicht am Ende. Zweieinhalb Wochen vor dem ersten Pflichtspiel haben die Vorsfelder noch den einen oder anderen Gegner vor sich. Richtig vollgepackt ist das Wochenende 24./25. August. Die Teilnahme am zweitägigen Handballcup in Wolfsburg reicht dem MTV-Coach nicht. „Wir spielen abends jeweils noch eine Partie, damit es sich für die Jungs auch lohnt“, erläutert Knobbe. Am Samstag, 24. August, steht eine richtige Standortbestimmung an. Von 19 Uhr an geht es in der Halle im Eichholz gegen den Nord-Drittligisten HSV Hannover-Anderten. Am Sonntag, 25. August, folgt nach dem Handballcup noch ein Testspiel gegen den Landesligisten VfB Fallersleben.

Nicht mit dabei ist dann wohl weiterhin Nils Borchers, der aufgrund einer Knieverletzung noch ausfällt. Weitere Verletzungssorgen hat der MTV aber nicht. „Den einen oder anderen zwickt es zwar, aber es ist keiner weiter ernsthaft verletzt“, beruhigt Knobbe.

Ob Jan-Martin Knaack (zuletzt TSV Tarp-Wanderup) zum Kader stößt, ist weiter offen. Der Kreisläufer mit Drittligaerfahrung soll kommen (wir berichteten). Allerdings geht es noch darum, die Rahmenbedingungen zu schaffen. Eine Entscheidung soll zeitnah fallen.