MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Landesliga Frauen  01.03.13.gif
MTV und VfL II gegen Top-Teams
(gef/ank) Mit Spitzenteams müssen sich die beiden heimischen Frauen-Handball-Landesligisten am Wochenende auseinandersetzen. MTV Vorsfelde – MTV Geismar. Im Hinspiel bezog Vorsfelde beim Spitzenreiter eine deutliche 20:35-Klatsche. „Geismar wirft viele Tore und spielt auf Tempo. Deshalb gilt es für uns, schneller in der Rückwärtsbewegung zu sein und sie zum Positionsspiel im Angriff zu zwingen“, fordert Vorsfeldes Coach Bastian Schulze. Er verspricht: „Wir werden versuchen, das Spiel bis zur letzten Minute offen zu halten.“ Allerdings: Mit Inga Seifert und Maren Wendhausen fallen zwei Torfrauen privat verhindert aus, zudem steht hinter dem Einsatz von Ariane Aust nach ihrem Bänderriss immer noch ein dickes Fragezeichen – sie wartet auf grünes Licht vom Arzt. Schulze: „Ich hoffe, sie kann dabei sein.“ HSG Göttingen – VfL Wolfsburg II. Beim Tabellendritten wird es am Samstag (18 Uhr) nicht einfach für den VfL II, der allerdings das Hinspiel überraschend mit 31:30 für sich entschied. Trainer Udo Falkenroth ahnt: „Nach unserem Sieg im Hinspiel wird uns der Gegner sicherlich nicht unterschätzen.“ Gegen Vorsfelde war Falkenroth am vergangenen Wochenende unzufrieden mit der Abstimmung zwischen Deckung und Torhüterin bei Rückraumwürfen. Dies und das Blockverhalten soll gegen die HSG besser laufen, damit einfache Tore verhindert werden können. Den spielentscheidenden Faktor sieht der Coach in der Abwehr. Falkenroth: „Die Mannschaft des HSG ist körperlich sehr robust. Wir müssen 60 Minuten dagegen halten und dürfen uns keine Ruhepausen leisten.“
28.02.2013 / WAZ Seite 36 Ressort: WSPORT