MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Knobbe hadert mit spätem Ausgleich


 

Handball-Oberliga der Männer: MTV spielt gegen SG Hohnhorst/Haste 23:23 - Abschlusstraining musste ausfallen

Von Nico Mohrmann

 

VORSFELDE. Der Start ins neue Jahr war durch und durch holprig für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde. Ihre Partie gegen die SG Hohnhorst/Haste endete nur 23:23 (10:16). Zuvor musste bereits am Donnerstagabend das geplante Abschlusstraining ausfallen. Wegen des Hallenfußballturniers am Samstag im Eichholz wurde den Handballern der Zutritt zur Halle verwährt. "Ich möchte mich daher für die Förderung des Handballsports bedanken", sagte MTV-Trainer Mike Knobbe sarkastisch.

Da sein Team also ohne Training in die Partie gehen musste, war die Partie vor allem in der ersten Halbzeit nicht schön anzusehen. Die 1:0-Führung aus der 3. Minute war für lange Zeit die einzige Führung der Gastgeber. Anschließend war die SG zwar nicht am Drücker, schaffte es bis zur Pause aber dennoch, sich auf sechs Tore abzusetzen.

Aber schon bald nach der Pause wurde der Vorsprung von Hohnhorst/Haste kleiner. Doch die nötige Konsequenz in der Offensive fehlte weiterhin. Daher mussten die Gäste auch ein wenig helfen, den Ausgleich zu ermöglichen. Aufgrund von Meckereien standen sie nur mit drei Spielern auf dem Platz. Das nutzte der MTV und glich zum 18:18 (52.) aus, ging kurz darauf sogar in Führung (54.).

Die Partie schien zu kippen. Haste war kräftemäßig nahezu am Ende, 90 Sekunden vor dem Ende waren die Vorsfelde mit 22:20 vorne, hatten den Ball. Doch anstatt die Partie sicher nach Hause zu bringen, ließen die Hausherren einen offenen Schlagabtausch zu. Die Gäste glichen aus zum 22:22. Andr�rerichs traf 15 Sekunden vor dem Ende zum 23:22, doch Haste glich noch einmal aus. "Das waren Undiszipliniertheiten, die uns nicht passieren dürfen", haderte Knobbe. Da zähle auch das Argument der Hallenproblematik nicht. "Dass wir nicht trainieren konnten, darf keine Ausrede sein, einen Punkt abzugeben."

Schöne Nachrichten gab es von Sebastian Funk. Der Torwart ist am Samstag Vater einer Tochter geworden.

MTV: Krüger, Poley - Schwoerke (2), Frerichs (3), Bock (3), del Pino (3), Kahler (2/2), Borcher