MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Vorsfelde will endlich ersten Sieg
(gef) Auch das noch! Nach drei Pleiten gegen Topteams wartet jetzt das nächste auf den MTV Vorsfelde. In der Handball-Oberliga geht?s am Samstag (19.30 Uhr) gegen den TV Stadtoldendorf. Drei Siege aus drei Spielen fuhr der Aufsteiger ein. Stadtoldendorf machte in der vergangenen Saison einen Durchmarsch in der Verbandsliga, gab dabei lediglich zwei Punkte ab. „Das wird schwer für uns, denn der TV hat dabei nicht nur einfache Gegner gehabt. Es hat mich überrascht, dass sie vergangene Woche auch Lehrte besiegen konnten“, so MTV-Coach Mike Knobbe verwundert. Positiv für Vorsfelde: Mit André Frerichs und Tim Johow kehren zwei Akteure zurück. „Ich hoffe, dass die beiden im Angriff treffsicher sind“, so Knobbe. Denn an der Chancenverwertung hat es in den letzten Spielen gehapert, die Deckung stand indes gut. Der Coach: „Ich hoffe, bei der Mannschaft löst sich die Blockade im Kopf.“ Nicht mit dabei ist Rückraumspieler Michael Schwoerke, der nach seiner Roten Karte voraussichtlich für die beiden nächsten Spiele gesperrt wird. Knobbe: „Das ist schon ärgerlich, denn er sorgt schon für Respekt beim Gegner. Aber das werden wir kompensieren müssen und es auch schaffen.“ Dafür können sich andere Spieler beweisen, wie Sascha Kühlbauch und Christian Bangemann, die mit mehr Einsatzzeiten rechnen dürfen. Vorsfeldes Coach zuversichtlich: „Wir werden die zwei Punkte holen und dann wird alles sehr viel einfacher.“
Auf ihn wartet mehr Arbeit: Wegen Michael Schwoerkes Ausfall muss Christian Bangemann (l.) gegen Stadtoldendorf Gas geben – damit im vierten Spiel endlich der erste Sieg herausspringt.
Knobbe
27.09.2012 / WAZ Seite 41 Ressort: WSPORT