MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Vorsfelde II: Klar setzt auf Konter
(jsc) Am dritten Spieltag der Handball-Landesliga wollen der VfB Fallersleben und der VfL Lehre auswärts punkten. Der MTV Vorsfelde II will trotz Verletzungssorgen den ersten Heimsieg einfahren. TG Münden II – VfB Fallersleben. Nachdem der Knoten in der Offensive zuletzt geplatzt war (36:28 gegen Schöningen), will der VfB am Samstag (16.30 Uhr) beim Aufsteiger Münden den ersten Auswärtserfolg der Saison einfahren. „Wir haben in Warberg gegen einen Aufsteiger verloren, wir sind also gewarnt“, stellt VfB-Trainer Stefan Cauer klar. Für den VfB geht es vor allem darum, die Leistung vom vergangenen Wochenende zu wiederholen, um den Anschluss an die Spitzenteams nicht frühzeitig zu verlieren. „Wir dürfen uns momentan keinen zweiten Ausrutscher erlauben“, so Cauer. Torhüter Yasin Yazuv steht am Wochenende nicht zur Verfügung. Kreisläufer Zvetan Georgiev trainiert nach seinem Handbruch zwar schon wieder mit, ein Einsatz am Wochenende kommt laut Cauer aber nicht in Frage. „Auch ohne die beiden haben wir mehr als genug Qualität, wir werden gewinnen“, ist sich der Coach sicher. MTV Vorsfelde II – TV Mascherode. Bei der MTV-Reserve fallen für das Heimspiel am Samstag (17.30 Uhr) drei wichtige Spieler aus. Wilhelm Großmann und Chiheb Barkallah fehlen aus privaten Gründen, Torsten Schrader zog sich eine Gehirnerschütterung zu, fällt mindestens zwei Wochen aus. „Auch wenn uns so natürlich jede Menge Qualität fehlt, wollen wir trotzdem wieder gewinnen“, so MTV-Coach Siggi Klar. Gegen den körperlich sehr robusten Gast aus Mascherode setzt Klar vor allem auf das Konterspiel seines Teams. „Das ist eine unserer Stärken, die müssen wir ausspielen“. MTV Moringen – VfL Lehre. Am Samstag (18 Uhr) geht es für den VfL nach Moringen. „Ein echter Prüfstein“, findet VfL-Coach Josch Malcher-Martinson. Zwar ist der MTV mit einer Niederlage in die Saison gestartet, trotzdem erwartet Malcher-Martinson eine enge Partie: „Das wird ein ganz schweres Spiel für uns, wir werden einen sehr guten Tag erwischen müssen, um den MTV zu schlagen.“ Trotz der Zweifel ist der VfL-Trainer mit der Entwicklung seines Teams hochzufrieden. Malcher-Martinson: „Wir brauchen noch immer Geduld, gehen aber schon mit großen Schritten vorwärts“. Hinter den Einsätzen von Benjamin Osumek und Jan Dominik Martinson steht ein Fragezeichen, beide sind leicht angeschlagen.
Mit Kontern zum Erfolg? Der MTV Vorsfelde II (l.) empfängt am Samstag den TV Mascherode.Photowerk (bas)
27.09.2012 / WAZ Seite 40 Ressort: WSPORT