MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Mentaltraining als ein Schlüssel zum Erfolg

Handball-Oberliga der Männer: Martina Klüber arbeitet mit den Vorsfelder Spielern an der Konzentration

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Erfolgsrezept Mentaltraining: Bei Männerhandball-Oberligist MTV Vorsfelde klappt das in dieser Saison bisher sehr gut. Verantwortlich dafür ist Martina Klüber, die seit dieser Saison mit der Mannschaft und mit Trainer Mike Knobbe zusammenarbeitet.

Wingwave heißt die Methode, die die Heilpraktikerin anwendet. "Ursprünglich wurde sie in der Trauma-Therapie angewendet. Man hat aber gesehen, dass sie sich bei jeder Art von Stress positiv auswirkt", erklärt Martina Klüber. Bei einem Augentest geht es, vereinfacht gesagt, darum, die beiden Hirnhälften zu verkoppeln, um auch in Stresssituationen während eines Spiels fokussiert zu bleiben. "Spieler reagieren unbewusst auf verschiedene Dinge. Einige verlieren die Konzentration, wenn einer laut ,Aua' schreit. Ich versuche, den Spielern beizubringen, dass sie in der Partie immer konzentriert bleiben."

Einen Erfolg machte Klüber bereits am vergangenen Wochenende aus. "Da habe ich in der Kabine noch einmal gezielt mit den Torhütern gesprochen", verrät sie. Das Ergebnis: Nur 25 Gegentore kassierte der MTV in Liebenau. Die Torhüter hielten stark.

Ohnehin ist die Mentaltrainerin fast ein wenig erstaunt, mit welchem Elan die MTV-Spieler das mentale Training angehen. "Alle fragen nach jedem Treffen, wann sie das nächste Mal kommen können", freut sich Klüber und betont: "Das hatte ich so nicht erwartet. Das wirklich alle Spieler mitziehen, ist toll."

Dementsprechend hoch ist auch ihr Einsatz. "Eigentlich wollten wir alle paar Wochen einen Termin ansetzen. Das war dann aber ein bisschen zu wenig." Nun ist sie sogar bei den Spielen dabei, darf sich vor dem Anpfiff noch kurz mit den Spielern zusammensetzen. "Das ist ein gemeinsames Ritual", erklärt Klüber.

Entdeckt hat sie die Wingwave-Methode bei sich selbst. "Ich wollte meine Höhenangst behandeln lassen. Nach einer Sitzung war ich sie los", berichtet die Heilpraktikerin und betont, wie viel Spaß die Arbeit mit den Vorsfeldern macht. "Ich arbeite sonst eher mit kranken Menschen. Das ist ein super Ausgleich. Da macht es mir auch nichts aus, zusätzlich am Wochenende unterwegs zu sein. Es macht mir einfach Freude, zu sehen, wie die Spieler davon profitieren."

Unbenannt3.jpg

MTV-Mentaltrainerin Martina Klüber.

Unbenannt2.jpg

Die MTV-Spieler (von links Sascha Kühlbauch und Pascal Bock) gehen durch das Mentaltraining konzentriert und fokussiert in die Spiele.

Fotos (2): rs24/jt

Wolfsburger Nachrichten: 29. September 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 35