MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Landesliga Frauen:

MTV-Coach Mühe warnt vor HSG Northeim

WOLFSBURG. Vor lösbaren Aufgaben stehen der MTV Vorsfelde I, der VfL Wolfsburg II und der MTV Gifhorn in der Handball-Landesliga der Frauen. Vorsfelde empfängt formstarke Northeimerinnen, Wolfsburg ist Gast in Geismar, und Gifhorn geht als Favorit in das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig.

MTV Vorsfelde I - HSG Northeim II (Sbd., 19.30 Uhr, Schulzentrum Vorsfelde, Im Eichholz). Zwei Teams, die nach schwachem Saisonstart ihre Form gefunden haben, treffen in Vorsfelde aufeinander. Beiden drohte der Abstieg, jetzt stehen sie im Mittelfeld. Die HSG gewann vier der zurückliegenden fünf Partien, bezwang unter anderem Gifhorn und Rhumetal. "Northeim hat den Ernst der Lage erkannt und ist aufgewacht. Das ist eine sehr gefährliche Mannschaft", so MTV-Coach Heiko Mühe. Die Zielsetzung ist dennoch eindeutig. "Wir brauchen den Sieg", betont Mühe.

Wolfsburger Nachrichten: 17. Februar 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 36

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2011

 frauen 1.jpeg

Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 17.02.2011

Regionsoberliga Frauen:

MTV Vorsfelde II - MTV Warberg (So., 15.15 Uhr, Schulzentrum Vorsfelde, Im Eichholz). Unangefochten führt Warberg die Tabelle an. Erst einen Punktverlust leistete sich der Spitzenreiter - daheim gegen Vorsfelde II. "Es wird dieses Mal deutlich schwerer. Warberg hat eine ehemalige Regionalligaspielerin dazu bekommen und ist noch stärker", erklärt MTV-Teamsprecherin Jenny Behrens. "Wir rechnen nicht mit einem Punktgewinn, versuchen aber , unser Spiel durchzuziehen."    kis

Wolfsburger Nachrichten: 17. Februar 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 36

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2011

 

frauen 2.jpeg
Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 17.02.2011

Oberliga Männer:

Gegner des MTV lebt von seiner "doppelten Spielpraxis"

Handball-Oberliga der Männer: Vorsfelde zu Gast bei TSV Burgdorf II

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Ein Sieg soll her! Nach dem starken Unentschieden gegen Spitzenreiter Großburgwedel will der MTV wieder doppelt punkten. Die Vorsfelder Oberliga-Handballer müssen am Sonntag (17 Uhr) zum TSV Burgdorf II.

Die Reserve der Bundesligamannschaft hat vor allem zu Hause zuletzt gut gespielt. Außerdem sind die Burgdorfer nur zwei Punkte hinter dem MTV. Das Mittelfeld in der Oberliga ist enger zusammengerückt. "Wir können noch Vierter werden. Der Weg ist nicht weit. Das ist er aber auch bis Platz 10 nicht", gibt MTV-Trainer Mike Knobbe zu bedenken, der mit seinem Team derzeit auf Platz 5 steht

Burgdorf ist Siebter und hat eine junge Mannschaft. "Sie spielen viel über die erste und zweite Welle und sind sehr eingespielt, weil viele noch in der A-Jugend zusammenspielen. Sie haben quasi doppelte Spielpraxis", weiß Knobbe. Talente wie Frederic Repke und Torwart Malte Semisch haben auch schon einmal bei der Erstliga-Mannschaft reinschnuppern dürfen. "Das wird schon schwer. Das ist eine junge, dynamische Mannschaft", so der Vorsfelder Coach.

Das Hinspiel hat seine Mannschaft jedoch dominiert, führte zwischenzeitlich sogar mit elf Toren. Um das wieder zu schaffen, hat Knobbe auch schon ein Mittel. "Wir müssen gleich zeigen, was wir vorhaben. Mit einer kompromisslosen Deckung kann man da viel erreichen."

Personell gibt es noch Fragezeichen, weil viele Spieler grippegeschwächt sind. Hinter den Einsätzen von Raul del Pino (krank) und Christian Bangemann (Schulterprobleme) stehen die größten. "Wir werden noch das Donnerstags-Training abwarten müssen, um zu sehen, wer fit ist", erklärt Knobbe.

Raul del Pino ist krank.

Wolfsburger Nachrichten: 17. Februar 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 36

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2011

 

 
männer 1.jpeg
Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 17.02.2011
 
 
 
 

Landesliga Männer:

MTV Hondelage - MTV Vorsfelde II (So., 16.45 Uhr). Gegen Duderstadt haben sich die Vorsfelder etwas Luft verschafft. Aus drei Punkten auf den Abstiegsrang wurden fünf Zähler Vorsprung. Die Lage hat sich somit merklich entspannt. Da Wolfsburg und Mascherode jedoch vor lösbaren Heimspielen stehen, kann es sich die MTV-Reserve am Wochenende kaum leisten, nachzulassen. Vor dem Sieg gegen Duderstadt forderte Vorsfeldes Coach Christian Wosnitza noch mindestens drei Erfolge bis zum Saisonende, um auf der sicheren Seite zu sein. Zwei stehen noch aus.

Wolfsburger Nachrichten: 17. Februar 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 36

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2011

 

männer 2.jpeg
Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 17.02.2011