MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Dawidowicz-Team düpiert den Nachbarn aus Fallersleben

Handball-Regionsoberliga der Männer: MTV  Vorsfelde  II gewinnt gegen VfB-Reserve locker mit 38:23

WOLFSBURG. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der MTV Vorsfelde II im Lokalderby der Handball-Regionsoberliga der Männer gegen den VfB  Fallersleben  II. Mit 38:23 (18:11) gewannen die Eberstädter.

Früh konnten sich die Gastgeber einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. Von 6:4 zog der MTV auf 12:4 davon. Die Vorsfelder beschränkten sich darauf, diesen Vorsprung zu verwalten. "Wir haben etwas getestet, das ging zu Lasten eines deutlicheren Ergebnisses", erklärt MTV-Coach Dariusz Dawidowicz. "Der Sieg war allerdings nie in Gefahr."

Nach der deftigen Hinspielpleite konnte sich auch VfB-Trainer Frank Ratz mit der 15-Tore-Niederlage anfreunden. "Wir haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten gut verkauft. Wir wollten nicht noch mal derart untergehen wie im Hinspiel", sagt Ratz. Dass mehr als Schadensbegrenzung nicht würde möglich sein, war dem Coach bereits im Vorfeld klar gewesen. "Wir waren wieder nicht gut besetzt, mussten auf wichtige Spieler verzichten." Ein Sonderlob verdiente sich Matthias Greiff, der nach längerer Pause eingesprungen war. "Er hat eine ganz starke Leistung geboten, war vorne und hinten sehr präsent."

MTV Vorsfelde II: Zwengel, Lemm - Kühlbauch (5), Fa. Guiret (4), Bertram (2), Wosnitza (2), Schrader (6), Vetter (4), Koch (4), Möllring (3), Salmann (3), Hoffmann (5).

VfB Fallersleben II: Korte, Überfeldt - Rickert (5), Yakoubi (1), Greiff (2), Ratz (1), Schmidt (6), Ahiagbar (8), Daft.    kis

Der MTV Vorsfelde II um Nicolas Koch (links) hatte im Derby gegen die VfB-Reserve um Marius Rickert keine Probleme.

 

1.03.10, Davi.JPG

Foto: regios24/Joachim Thies

Wolfsburger Nachrichten: 1. Maerz 2010, Lokalsport Wolfsburg, Seite 40