MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Drei-Tore-Vorsprung verspielt

Handball-Oberliga der Männer: MTV  Vorsfelde holt aber Punkt in Altwarmbüchen

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Da war mehr drin: Beim TuS Altwarmbüchen musste sich Männerhandball-Oberligist MTV Vorsfelde nach einer starken Defensivleistung mit einem 23:23 (10:10) begnügen.

Fünf Minuten vor Schluss sah es noch so aus, als seien die Gäste auf der Siegerstraße. Doch am Ende war MTV-Trainer Mike Knobbe sogar noch froh, dass es zu einem Punkt reichte. "Wahrscheinlich ist das Ergebnis insgesamt in Ordnung. Wir haben in der Deckung gut gearbeitet, aber im Vorwärtsgang waren wir nicht so gut", sagte Knobbe.

Von Beginn an konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Aber auch schon vor der Pause fehlte den Vorsfeldern die Cleverness, sich entscheidend abzusetzen. 15  Sekunden vor der Pause lag der MTV mit 10:9 vorne, hätte die Uhr runterspielen können. Doch die Gäste leisteten sich einen Fehlpass, sodass es mit einem Unentschieden in die Pause ging. "Wir hätten uns auch in der ersten Halbzeit schon entscheidend absetzen können."

Aber auch da kämpfte der Abstiegskandidat aus Altwarmbüchen schon um einen Punktgewinn. Fünf Minuten vor dem Ende setzte sich der MTV auf 21:18 ab. Aber wieder hakte es in der Offensive: Ein verworfener Siebenmeter, ein Stürmerfoul und ein technischer Fehler brachten die Gastgeber zurück in die Partie. Eine halbe Minute vor dem Ende stand es bereits 23:23. Altwarmbüchen hatte den Ball, aber die Vorsfelder verteidigten. "Wenn es schlecht läuft, stehen wir am Ende ohne Punkt da. Aber das Spiel war sehr zerfahren. Altwarmbüchen hat gekämpft und sich das Unentschieden verdient."

Der Coach sah vor allem im Angriff Schwächen. "Das Werfen aufs Tor war nicht einmal das Schlimmste. Wir sind schon kaum zum Tor gekommen, weil das Aufbauspiel nicht funktioniert hat. Und wir werfen viele Tempogegenstöße einfach weg." Ein Lob gab es für die Abwehr und insbesondere für Torwart Markus Heinecke. "Gegen die Defensive kann ich heute nichts sagen. Markus hat glänzend gehalten."

MTV: Heinecke, Andersson, Funk - Bangemann (6), Behrens, del Pino (3), Johow (1), Kühlbauch, Jovicic (2), A. Frerichs (9), M. Frerichs (1), Zeitel (1), Schmidt, Bock.

Neun Tore erzielte André Frerichs (beim Wurf) für den MTV  Vorsfelde, war damit bester Werfer seiner Mannschaft.

 

15.02.10.JPG

Foto: regios24/Helge Landmann

Wolfsburger Nachrichten: 15. Februar 2010, Lokalsport Wolfsburg, Seite 40