MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Verdientes Remis nach dramatischer Schlussphase

Handball-Oberliga der Männer: MTV spielt 27:27

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Das war ein hart umkämpfter Punkt! In einer bis zum Schluss spannenden Partie der Handball-Oberliga trennten sich der MTV Vorsfelde und MTV Eyendorf mit 27:27 (14:15).

Die Personallage vor der Auswärtspartie war angespannt. Neben den schon vorher klaren Ausfällen von Michael Schwoerke (Kreuzbandriss) und Stefan Schmidt (Urlaub) fehlte kurzfristig auch noch Kreisläufer Markus Zeitel krankheitsbedingt. MTV-Trainer Mike Knobbe hatte nur noch neun Feldspieler zur Verfügung. Daher fragte er kurzfristig den Routinier Christian Wosnitza, ob er aushelfen kann. "Ich bin ihm sehr dankbar. Das ist nicht selbstverständlich, weil es sehr kurzfristig war. Christian hat auch ein gutes Spiel gemacht", lobte Knobbe.

Die Partie war von Beginn an eng. Keine Mannschaft konnte sich über die gesamte Spielzeit deutlich und vor allem sicher absetzen. Es war absehbar, dass in der Schlussphase Kleinigkeiten entscheiden würden.

So kam es dann auch. Der MTV ging zwei Minuten vor Schluss mit 27:26 in Führung und war im Angriff. Doch die Gäste ließen zwei gute Chancen hintereinander aus, um mit zwei Toren Vorsprung in Führung zu gehen. "Das wäre wahrscheinlich die Entscheidung gewesen", meinte auch Knobbe.

Im Gegenzug glich Eyendorf aus - und hätte anschließend sogar noch gewinnen können. Die Vorsfelder gaben einen Angriff durch Zeitspiel her. Aber in den letzten 30 Sekunden verteidigte der MTV noch einmal stark gegen die Eyendorfer , so dass am Ende der verdiente Punkt auf dem Konto stand. "Es hätten auch zwei sein können, aber ich kann damit leben. In Eyendorf haben wir noch nie besonders viel geholt", sagte Knobbe.

Nach dem Ausfall von Schwoerke hatte der Vorsfelder Coach gefordert, dass andere Verantwortung übernehmen. Im Rückraum klappte das vor allem bei Sascha Kühlbauch, der neun seiner 13 Würfe im Tor unterbrachte. "Das ist eine überragende Quote." Am Kreis spielte Youngster Pascal Bock das erste Mal über 60 Minuten. "Auch er hat ein sehr gutes Spiel gemacht", sagte Knobbe.

MTV: Heinecke, Funk, Andersson - Bangemann (3), Johow (5), Kühlbauch (9), del Pino (1), A. Frerichs (1), M. Frerichs (3), Bleicher, Bock (3), Wosnitza (1).

Sascha Kühlbauch erzielte neun Tore für den MTV.

 

21.12.09, Handball Kühlbauch.JPG

Foto: Archiv

Wolfsburger Nachrichten: 21. Dezember 2009, Lokalsport Wolfsburg, Seite 41

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2009