MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Schwoerkes Knieverletzung überschattet Sieg des MTV

Handball-Oberliga der Männer: Holpriger Start nach Auswechslung des Kapitäns

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Einen ganz wichtigen Sieg hat der MTV Vorsfelde eingefahren. Gegen den TV Stadtoldendorf gewann der Männer-Handball-Oberligist mit 34:32 (17:15). Bitter jedoch: Michael Schwoerke verletzte sich dabei schwer.

Es passierte bereits in der 5. Minute: Der Rückraumspieler und Kapitän der Vorsfelder verdrehte sich das Knie, blieb liegen. Mit dem Krankenwagen ging es dann ins Krankenhaus. "Die Knochen sind in Ordnung, aber das Knie ist ganz schön dick", berichtet MTV-Trainer Mike Knobbe. Er hat eine schlimme Befürchtung: "Es könnte ein Kreuzbandriss sein, aber ich hoffe nicht, dass ich Recht habe." Ein Kreuz-bandriss würde etwa sechs Monate Pause bedeuten.

Schwoerkes Verletzung ließ natürlich auch seine Mitspieler nicht kalt. "Das war ein ganz schöner Schock für die Jungs", meint Knobbe. Dementsprechend holprig war der Beginn. Nachdem die Gastgeber zuerst 1:3 zurückgelegen hatten, kämpften sie sich auf ein 4:3 heran. Etwas deutlicher wurde die Führung des MTV zuerst bei 16:13.

Auch im zweiten Abschnitt gerieten die Vorsfelder nicht mehr in Rückstand. Vorentscheidend war, dass aus dem 24:24 Mitte der zweiten Hälfte wieder ein 29:25 wurde. Nach dieser Führung wurde es auch nicht mehr spannend. "Es war kein einfaches Spiel. Aber es ist wichtig, dass wir die zwei Punkte geholt haben", sagt Knobbe, denn auch er hat gesehen, dass die Konkurrenten von unten wieder gepunktet haben. "Wenn wir in Eyendorf noch gewinnen, dann haben wir 14  Punkte. Dann sieht es gut aus für uns."

Besonders stolz war er, dass die anderen Rückraumspieler den Ausfall Michael Schwoerkes kompensiert haben. Vor allem Sascha Kühlbauch zeigte auch wegen seiner zehn Tore eine gute Leistung. "Sascha hat ein sehr gutes Spiel gemacht", lobt auch Knobbe. Aber auch Christian Bangemann (9 Tore) und Tim Johow (5) waren stark. "Sie haben in diesem Spiel Verantwortung übernommen."

MTV: Andersson, Heinecke - Bangemann (9), Schwoerke, Bock, Zeitel (3), Schmidt (1), M. Frerichs, A. Frerichs (4), Kühlbauch (10), Johow (5), del Pino (2), Behrens, Bleicher.

Markus Zeitl (rechts) und die MTV-Kollegen waren nach Michael Schwoerkes Verletzung erst einmal geschockt.

 

14.12.09, Handball Schwörke.JPG

Foto: regios24/Priebe

Wolfsburger Nachrichten: 14. Dezember 2009, Lokalsport Wolfsburg, Seite 43

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2009