MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Knobbe zählt die Abwehr an

Handball-Oberliga der Männer: Vorsfelde unterliegt Hohnhorst/Haste mit 36:40

 

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. MTV-Trainer Mike Knobbe war mächtig angefressen. "Ich glaube nicht, dass wir dieses Spiel gewinnen konnten, so wie wir aufgetreten sind." Er hatte vorher eine 36:40 (15:21)-Niederlage seines Vorsfelder Handball-Oberligisten gegen Hohnhorst/Haste gesehen.

Die Gäste überraschten mit einer unkonventionellen Abwehrvariante. Schon früh nahmen sie drei MTV-Spieler in direkte Deckung. Im Positionsangriff ging es dann meist im Drei-gegen-Drei. "Eigentlich hätte uns das helfen müssen, weil wir so unsere schnellen Spieler einsetzen können", sagte Knobbe. Doch so kam es nicht.

Schon früh zog Haste auf 6:1 davon. Knobbe nahm eine Auszeit, sein Team warf im Anschluss vier Tore in Folge. Doch wie so oft an diesem Samstag hatten die Vorsfelder Probleme, in den entscheidenden Situationen das Spiel zu drehen. Im gesamten Spielverlauf waren sie nicht einmal in Front. Eine weitere Schwächephase zwischen der 15. und 21. Minute sorgte dann für die deutliche Gäste-Führung zur Pause.

In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild: Der MTV ließ sich nie ganz abschütteln, verlor aber in den entscheidenden Situationen die Nerven. Hinzu kam, dass an diesem Tag die Abwehr nicht so gut funktionierte wie bisher und auch alle drei Torhüter nur wenige Bälle zu fassen bekamen. "Die Abwehr stand schlecht. Unsere Torhüter wurden im Stich gelassen."

Kurz vor Schluss hätte die Partie sogar noch ein gutes Ende nehmen können, doch auch da schafften es die Vorsfelder nicht, die entscheidenden Tore zu machen. Trotz offener Deckung in den letzten Minuten kam der MTV nicht mehr heran. Knobbe ärgerte der Auftritt seines Teams. "Jeder muss sich nun Gedanken machen, was er hier heute abgeliefert hat", sagte Knobbe über die oft eigensinnigen und undisziplinierten Aktionen seiner Jungs.

MTV  Vorsfelde: Funk, Heinecke, Andersson -Frerichs (6/1), Kühlbauch (4), Zeitel (4), del Pino (3), Bangemann (4/1), Behrens (3), Schwoerke (5/2), Basile (4), Schmidt, Bleicher (1), Bock (2).

Zu selten konnte sich der MTV Vorsfelde (am Ball Raul del Pino) gegen die Abwehr von Hohnhorst/Haste durchsetzen.

 

handball, 2.11.09.JPG

Foto: regios24/Helge Landmann

Wolfsburger Nachrichten: 2. November 2009, Lokalsport Wolfsburg, Seite 42