MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
26:26! Lehre holt späten Punkt
(jsc/dre) Puh, das war eng! Dem VfL Lehre gelang in der Handball-Landesliga der Männer erst kurz vor Schluss der Ausgleich gegen die HSG Schöningen. VfL Lehre – HSG Schöningen 26:26 (17:14). Das Topspiel stand für den VfL unter keinem guten Stern, gleich fünf Ausfälle mussten kompensiert werden. Doch Lehre hielt gut mit und lieferte sich einen offenen Schlagabtausch mit der HSG. Der Angriff wurde immer stärker, sodass der VfL zur Halbzeit knapp mit drei Toren führte – doch im zweiten Durchgang lief es überhaupt nicht mehr. Immerhin: Sekunden vor Schluss fiel noch der Lehrscher Ausgleich. Trainer Michael Reckewell freute sich über den Punktgewinn: „Im zweiten Durchgang haben wir den Ball einfach nicht mehr im Tor untergebracht. Trotzdem war unsere Leistung in Sachen Kampf und Moral sehr gut. Im Endeffekt ist es für uns ein Punktgewinn.“ VfL: Ermisch – Bernhagen (10), Martinson (4), Schade (4), Feickert (5), Jakobitz (3), Wenzel, Langhammer, Lewerdomski, Osumek. HSG Hattorf – MTV Vorsfelde 37:26 (20:16). Nachdem es zuletzt besser für Vorsfelde gelaufen war, folgte jetzt der Rückfall. Gegen den Aufsteiger kam der MTV ordentlich ins Spiel – und das, obwohl sich Torhüter Sebastian Brausse beim Warmmachen am Fuß verletzte. So war die Begegnung zur Pause noch relativ offen, zum Schluss wurde das Ergebnis dann aber deutlich. Knackpunkt für Vorsfelde war die Chancenverwertung. Mehr als zehn Großchancen verwarf die Mannschaft von Trainer Alexander Hofmann. „Dieses Problem zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Saison, das ist wirklich katastrophal. Wenn man so spielt, kann man nicht gewinnen“, ärgerte sich Hofmann. MTV: Brausse, Poley – Bleicher (2), Feig (5), Fa. Guiret, Fl. Guiret (5), D. Helmsing (3), K. Helmsing, Kleinschmidt (3), Kusian (1), Lüdiger (4), Meseck, Koch (3).
Reckewell
 
 
 
 
 
 
 
 
08.12.2014 / WAZ Seite 40 Ressort: WSPORT