MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 

WAZ 11.05.2015

Handball-Oberliga Vorsfelder zeigen eine souveräne Leistung und siegen klar mit 36:23.

 

Von Dörte Herfarth

 

Wolfsburg. Im vorletzten Heimspiel der Saison fuhren die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde einen ungefährdeten 36:23 (18:14)-Sieg gegen den VfL Wittingen ein.

Auch wenn sich die Gastgeber in der Anfangsphase noch etwas schwer taten, "war doch eigentlich von Anfang an klar, dass das ein sicheres Ding für uns wird", erklärte MTV-Trainer Mike Knobbe. "Wittingen hat vor allem in der ersten Hälfte davon profitiert, dass wir in der Abwehr nicht aggressiv genug gedeckt haben. Bei uns fehlte die Absprache." Trotzdem liefen die Vorsfelder nie Gefahr, dass die Gäste aus Wittingen ihnen toremäßig zu nahe kamen.

Die Wittinger - eine Mannschaft, die von ihrem schnellen Spiel lebt - versuchte das Tempo hochzuhalten, "vor allem, weil sie wussten, dass wir nicht allzu viele Wechselmöglichkeiten hatten", erklärte Knobbe.

Die oben genannten Kritikpunkte sprach der Trainer in der Halbzeitpause an. "Alle waren sich einig, dass wir aggressiver in der Deckung stehen und mehr Beinarbeit leisten müssen", berichtete Knobbe. Das gelang dann auch: Gleich kurz nach der Pause zogen die Vorsfelder mit zehn Toren davon. "Damit war die Sache durch. Wittingen hat dann gesehen, dass bei uns in diesem Spiel nichts zu holen war", sagte MTV-Spieler Sascha Kühlbauch. "Man hat dann auch gemerkt, dass der VfL selbst nicht mehr an die Wende geglaubt hat", ergänzte Knobbe. Im Positionsangriff kam von den Gästen nur wenig. "Da wir in der zweiten Hälfte deutlich besser in der Abwehr standen, haben wir ihnen da schnell den Zahn gezogen", so Kühlbauch. "Sie waren uns im Positionsangriff nicht gewachsen." Und so war auch sein Trainer vollends zufrieden: "Ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Es war ein schön anzusehendes Spiel."

MTV Vorsfelde: Rüger, Krüger - Kühlbauch (6), Schwoerke (5), Engelhard (5), Basile (4), Hartfiel (7), Thiele (2), Schilling (4), Helmsing (2), Feig (1).

Sascha Kühlbauch (beim Wurf) steuerte sechs Treffer zum Sieg des MTV Vorsfelde bei.Foto: regios24/Anja Weber