MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Gibt es wieder ein Torfestival?

Handball-Oberliga Der MTV Vorsfelde reist zur Reserve von Eintracht Hildesheim.

 

Von Dörte Herfarth

 

Wolfsburg. Zur Zweitliga-Reserve von Eintracht Hildesheim reisen die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde zu ihrem vorletzten Auswärtsspiel der Saison.

Eintracht Hildesheim II - MTV Vorsfelde (Sa., 18.30 Uhr). Im Hinspiel dominierten auf beiden Seiten vor allem die Angriffsreihen. "Die Abwehrverbände hingegen haben nicht richtig gegriffen, da gab es zu viele Lücken", erinnert sich MTV-Trainer Mike Knobbe. Bis dahin war es eines der torreichsten Spiele der Oberliga-Saison. Insgesamt fielen 74 Tore - 38:36 gewannen die Vorsfelder am Ende knapp in eigener Halle.

Allerdings profitieren die Hildesheimer auch von der Unterstützung vierer Spieler aus dem Zweitliga-Kader. "Zudem wird die Eintracht häufig durch A-Jugendliche verstärkt, die ebenfalls Bundesliga spielen. Ich bin selbst sehr gespannt, welche Mannschaft uns in Hildesheim erwarten wird", so Knobbe.

Trotz der Verstärkung dominierten die Vorsfelder das Hinspiel eindeutig. "Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren könnten", hatte Coach Knobbe damals nach der Begegnung gesagt.

Im Hinspiel verfügte er jedoch über einen vollen Kader. Für das Rückspiel stehen die Vorzeichen deutlich schlechter. Neben den Abgängen Jan Przemus und Jan-Martin Knaack fehlt weiter Miroslav Jovicic, der immer noch seine Verletzung auskuriert. "Wir wollen Miroslav nicht zu früh wieder einsteigen lassen", erklärt Knobbe das Fehlen. Ebenfalls nicht mit nach Hildesheim reisen wird Sascha Kühlbauch - aus privaten Gründen.

Somit hat Trainer Knobbe lediglich zehn Mann an Bord. "Das schränkt die Wechselmöglichkeiten natürlich enorm ein - und es wird doppelt schwer für uns, das Hinspielergebnis zu wiederholen."

"Ich bin sehr gespannt, welche Mannschaft

uns in Hildesheim erwarten wird."

Mike Knobbe, MTV-Coach, über die oft verstärkte Hildesheimer Reserve.

Im Hinspiel ging es richtig zur Sache: 38:36 siegte der MTV (in Blau). Foto: rs24