MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 

Handball-Landesliga der Frauen

 

Wolfsburg. Es ist an der Zeit, das Ruder rumzureißen. Gegen Aufsteiger Dransfeld wollen die Handballerinnen des VfB Fallersleben den ersten Landesliga-Sieg einfahren. Der MTV Vorsfelde will weiterhin ungeschlagen bleiben.

 

BTSV Eintracht Braunschweig - MTV Vorsfelde (Sa., 18.30 Uhr). Einen Spielrhythmus haben die Vorsfelderinnen noch nicht finden können. "Die Pausen zwischen den Spielen waren immer lang. Einspielen konnten wir uns bisher nicht", sagt MTV-Trainer Heiko Mühe. Im Heimspiel gegen Wittingen deutete sein Team jedoch an, was möglich ist. "Da haben wir mit einer Leichtigkeit gespielt, die wir wiederfinden wollen", erklärt Mühe. "Wir wollen auch Braunschweig unser Spiel aufzwingen." Beim MTV könnte Jasmin Krenz, ehemals Fröhlich, ihr Comeback nach einer privaten Auszeit geben. Mandy Behrens und Anneke Alfs sind mit einem grippalen Infekt fraglich.

VfB Fallersleben - SC Dransfeld (So., 17 Uhr, Sporthalle am Windmühlenberg). Personell waren die Fallersleberinnen schlecht aufgestellt an den ersten Spieltagen. Auch diesmal fehlen Stammkräfte, darunter Verena Wagenmann und Christina Matuschik, doch kehrten andererseits auch Schlüsselspielerinnen zurück. Melanie Kaschner wird dabei sein und auch Ann-Kathrin Lenau dürfte fit werden. "Melanie kann sofort eine entscheidende Rolle spielen. Sie kann den Unterschied machen. Gleiches gilt für Ann-Kathrin, die allerdings sechs Wochen nur eingeschränkt trainieren konnte", berichtet VfB-Trainer Frank Ratz. "Jetzt wollen wir die Wende schaffen." kis