MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Vorsfelde ist in Großenheidorn gefordert

Handball-Oberliga Nach zwei Pleiten in Folge will MTV-Coach Knobbe wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen

 

Von Stephan Edelhäuser

 

Wolfsburg."Pluspunkte" will Mike Knobbe, Trainer des MTV Vorsfelde, am Samstag (19 Uhr) sammeln. Denn das Spiel in der Handball-Oberliga beim MTV Großenheidorn kann richtungsweisend sein für die schwierigen Wochen danach werden.

Anschließend kommt Wittingen, dann geht es zum Tabellenführer nach Braunschweig. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wäre für Vorsfelde (11.Platz) ein Sieg in Großenheidorn (14.) wichtig. "Wir haben eine gute Chance, dort zu gewinnen", meint Knobbe, der beim kommenden Gegner eine kleine Schwächephase ausgemacht hat. "Ich weiß nicht genau, ob die vielleicht den einen oder anderen verletzten Spieler haben. Aber auf jeden Fall waren die Ergebnisse zu Saisonbeginn besser." Großenheidorn startete mit zwei Siegen in die Saison, in den vergangenen sechs Ligaspielen kam dann aber nur noch ein weiterer dazu.

Kleine Ergebniskrise in Großenheidorn, in die das Team aus Vorsfelde nicht abrutschen will. Das erste Saisonviertel ist um und die Punkteausbeute beim MTV ist durchwachsen. "Ich bin nicht unzufrieden", sagt Knobbe. "Die Spiele, die wir gewinnen mussten, haben wir gewonnen." Bemerkenswert ist dabei vor allem das Torverhältnis des MTV: Während die Tabellennachbarn zum Teil über klar negative Bilanzen verfügen, liegen die Vorsfelder mit fünf Toren im Plus. Beinahe alle MTV-Spiele fanden in dieser Saison einen eindeutigen Ausgang. Vorsfelde gewann hoch - verlor andererseits bei Niederlagen meistens ziemlich deutlich. "Das Torverhältnis ist nicht unwichtig. Deswegen ist es auch gut, dass wir dafür etwas tun, und uns nicht ausruhen." In Großenheidorn könnte die Partie aber einen ausgeglichenen Spielverlauf nehmen. Auch deswegen spricht Knobbe von "Pluspunkten", die am Samstagabend vergeben werden.

Gut für den MTV: Die Personallage hat sich im Laufe der Woche kaum verändert. Knobbe kann in Großenheidorn auf den Kader zurückgreifen, der zuletzt bei der 28:36-Niederlage gegen Nienburg spielte.

MTV-Trainer Mike Knobbe (rechts) im Gespräch seinem Miroslav Jovicic. Die Vorsfelder Handballer können nach zwei Niederlagen in Folge mal wieder einen Sieg in der Oberliga gebrauchen. Foto: regios24/Helge Landmann