MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Heißestes Heimspiel der Saison

Handball-Oberliga Der MTV Vorsfelde erwartet den VfL  Wittingen zum Derby.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Es ist die emotional aufgeladenste Partie der Saison für die Handballer des MTV Vorsfelde: Das Oberliga-Derby gegen den VfL  Wittingen steht an. Am Samstag (18.30  Uhr) empfangen die Eberstädter den Lokalrivalen in der Halle Im Eichholz.

Volle Halle, aufgeheizte Stimmung und zwei Teams, die sich nichts schenken - nicht weniger ist zu erwarten. "Es wird heiß hergehen", sagt MTV-Kapitän Sascha Kühlbauch. "Für uns Spieler ist es ein besonderes Spiel, wir freuen uns darauf. Ich erwarte einen hohen Zuschauerzuspruch. Die Stimmung ist immer bestens, wenn der VfL bei uns gastiert."

Die Zuschauer sind allerdings nur ein Faktor, wenn es darum geht, die Gemengelage vor dem Derby einzuschätzen. Der Heimvorteil wirkt auch auf ganz andere Weise. "Wittingen ist es gewohnt, mit Patte zu spielen. Deshalb haben sie auswärts gewöhnlich Probleme", erklärt der MTV-Mannschaftsführer. Die Statistik belegt dies. Alle drei Partien in fremder Halle gingen für den VfL verloren. Daheim gewannen die Wittinger vier ihrer fünf Spiele, mussten sich nur Spitzenreiter Braunschweig geschlagen geben. "Sie haben Potenzial. Besonders zu Hause haben sie schon gute Ergebnisse erzielt", warnt Kühlbauch. "Und ein Derby kennt keine Regeln."

Doch klar ist auch: Der MTV will nach dem Sieg in Großenheidorn nachlegen. "Wir haben den ersten Pluspunkt, nachdem wir zunächst das Acht-Punkte-Defizit abarbeiten mussten", sagt Kühlbauch. "Jetzt wollen wir weitermachen und angreifen." Die Vorsfelder sind auf dem Vormarsch. Die Anfangsphase der Spielzeit war nicht nur wegen des Punktabzugs schwierig. Auch personell hatten die Eberstädter einige Probleme. Nun lichtet sich das Lazarett. "Der Kader füllt sich langsam", berichtet Kühlbauch, der selbst den Saisonstart verpasst hatte.

Einzig Marcel Engelhard und Tim Johow fehlen weiter, beide fallen noch länger aus. "Wir haben eine schlagkräftige Truppe beisammen und wollen die Punkte unbedingt zu Hause behalten."

Vorsfeldes Sascha Kühlbauch (beim Wurf) will es gegen Wittingen krachen lassen.Foto: regios24/Anja Weber