MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Derbysieg und raus aus dem Keller

 

Handball-Oberliga Der MTV Vorsfelde fertig Wittingen ab und rückt in der Tabelle vor.

 

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. So machen Nachbarschaftsduelle Spaß: Mit 39:23 (19:12) haben die Handballer des MTV Vorsfelde das Oberliga-Derby gegen den VfL Wittingen für sich entschieden. Die Eberstädter rücken damit heraus aus der Abstiegszone und heran ans Tabellenmittelfeld.

Die Ergebnisse der bisherigen Saison ließen es vermuten, Wittingen hat auswärts erhebliche Probleme. In allen vier Auftritten in fremden Hallen blieb der VfL punktlos. Das setzte sich nun gestern auch bei den traditionell heimstarken Vorsfeldern fort. Die Gastgeber hatten die Begegnung von Beginn an unter Kontrolle. "Wir haben einen guten Start erwischt, konnten mit der 6:1-Führung ein erstes deutliches Zeichen setzen", berichtete MTV-Coach Mike Knobbe. Damit nahm sein Team dem Gegner und den mehr als 100 mitgereisten Wittinger Anhängern den Schwung. "Wir haben ihnen früh klar gemacht, dass es für sie in Vorsfelde nichts zu holen geben würde", betonte Knobbe.

Zwischenzeitlich war der VfL zwar noch einmal auf zwei Tore dran, doch bis zur Pause setzten sich die Eberstädter wieder deutlich ab. "Wir hatten ein, zwei Hänger drin, hätten die Partie noch früher entscheiden können. Aber ernsthaft in Gefahr geriet der Sieg nie", sagte der MTV-Trainer.

Auch im zweiten Durchgang waren die Vorsfelder stets mit mindestens sieben Toren Vorsprung vorn. "Wir haben gleich nach Pause unsere Führung ausgebaut und das Spiel dann dominiert", erklärte Knobbe. Den zum Ende hin klaren Vorsprung von 16Treffern erspielte sein Team durch einen Schlussspurt in den letzten zwölf Spielminuten. "Da haben wir noch einmal Feuer gemacht und angezogen", berichtete Knobbe, der insgesamt sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft war.

"Wir waren einfach zu griffig für Wittingen. Sie haben sich gewehrt, aber wir hatten immer die passende Antwort." Angetrieben wurden die Vorsfelder dabei auch von einem emotionalen Publikum. "Die Unterstützung war super, das pusht einen", betonte Knobbe. Mit drei Pluspunkten steht der MTV nun wieder ein ganzes Stück besser da, denn jetzt verließen die Vorsfelder erstmals auch die Abstiegsränge. "Das sieht natürlich besser aus, aber der Sieg war auch nötig. Die kommenden Aufgaben sind schwer", warnt der MTV-Coach.

MTV Vorsfelde: Rüger, Krüger - Jovicic, Kühlbauch (4), Basile (4), J. Thiele (2), Hartfiel (11), Michael (6), Feig (1), Helmsing (3), M.Thiele (3), Schilling (5).

Klare Sache im Nachbarschaftsduell: Der MTV Vorsfelde (in Blau) dominierte den VfL Wittingen fast über die gesamte Spielzeit. Foto: regios24