MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Ganz wichtig: MTV-Team gewinnt Krimi

 

 

Vorsfelde/Fallersleben. Das könnte der Landesliga-Klassenerhalt gewesen sein: Im Abstiegskrimi gegen Timmerlah behielten die Handballerinnen des MTV Vorsfelde die Nerven und distanzierten den Konkurrenten durch einen 21:20 (9:10)-Heimsieg. Der VfB Fallersleben gewann beim Schlusslicht.

 

MTV Vorsfelde - TSV FA Timmerlah 21:20 (9:10). Nach dem überraschenden Auswärtssieg bei Spitzenreiter Zweidorf/Bortfeld warnte MTV-Coach Heiko Mühe eindringlich vor der Aufgabe gegen den Vorletzten. "Wir mussten nachlegen, das ist nach so einem Sieg nicht einfach", sagte Mühe. Das tat sein Team letztlich, doch musste es hart dafür arbeiten. "Nach zehn Minuten lagen wir 1:5 hinten. Erst nach einer Auszeit kamen wir besser rein, haben uns zurückgekämpft", berichtete Mühe. Schon zur Pause hätte sein Team aber führen müssen. "Wir haben einiges liegengelassen", kritisierte Mühe. Der MTV drehte die Partie dann aber bereits in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs (15:12). Eine doppelte Überzahl brachte Timmerlah wiederum zurück ins Spiel. So war es bis zum Schluss eng. Zehn Sekunden vor Spielende traf der TSV zum 20:20-Ausgleich. "Wir hatten noch einen Angriff, der hat gesessen", sagte Mühe. "So gewinnt man Spiele, wenn das Selbstvertrauen da ist. Jetzt haben wir uns Luft verschafft im Abstiegskampf."

MTV Vorsfelde: Alfs, Wendhausen - Wasowicz (1), Körber (1), Runkehl, Steinhoff (7), Losch (3), Bittner (1), Koch (4), Wettin (1), Schmidt (3), Behrens, Chabowski.

HSG Nord-Edemissen - VfB Fallersleben 28:30 (16:14). Kurzfristig rückte aus der A-Jugend noch Vanessa Klempt ins VfB-Team. "Wir haben den Pass erst Freitag bekommen. Aber ihr Einsatz war wichtig, mit sechs Feldspielerinnen hätten wir kaum antreten können", sagte Fallerslebens Trainer Frank Ratz. Dessen Mannschaft brauchte etwas, um sich zu finden, lag zunächst 5:10 zurück. "Ende der ersten Hälfte hatten wir unseren Rhythmus", erklärte Ratz. "Danach war es nicht so souverän wie es hätte sein können, aber zittern mussten wir nicht."

VfB Fallersleben: Borchers, Szabo - Kullig (1), Lenau (12), Hänsel (4), Kohnert (2), Kaschner (3), Klempt (3), Fanslau (5). kis

Natalie Janin Koch steuerte vier Tore zum Erfolg der MTV-Frauen im Abstiegskampf bei. Foto: regios24/HL