MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 

Ohne Angst in das Spitzenspiel

Der MTV Vorsfelde empfängt Spitzenreiter Northeimer HC.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Es sind die Wochen der Wahrheit für die Handballer des MTV Vorsfelde: Nach dem Topspiel in Rosdorf-Grone gastiert nun Oberliga-Spitzenreiter Northeim in Vorsfelde.

Zu was es in dieser Saison reichen kann, wird sich für die Eberstädter spätestens bis Ende Januar abzeichnen. Schon vor der Weihnachtspause hatte Coach Jürgen Thiele die Begegnungen mit Rosdorf-Grone, dem Northeimer HC und dem VfL Hameln als richtungsweisend bezeichnet. Die Partie in Rosdorf hat sein Team hinter sich und immerhin einen Punkt mitgenommen - den ersten von vier, die Thiele als Ziel aus den drei Spielen ausgegeben hatte. "Das sind die drei stärksten Teams der Liga, die wir nacheinander spielen", betont er. Dabei ragt Northeim noch etwas heraus. "Der HC ist Topfavorit auf die Meisterschaft. Er will mit aller Macht hoch", so der MTV-Coach.

Schwächen sind beim Tabellenführer kaum auszumachen. "Northeim bringt alles mit, um Meister zu werden", erklärt Thiele. Die Deckung steht sicher, das Angriffsspiel ist gefährlich. "In der Abwehr lassen sie sich immer wieder etwas Neues einfallen, richten sich auch nach dem Gegner", berichtet Thiele. "Über ihre schnellen Außen können sie Tempo machen, sind aber auch im Positionsangriff aus dem Rückraum stark."

Für die Vorsfelder komme es vor allem darauf an, mutig an die Aufgabe heranzugehen, betont Thiele: "Wir dürfen keine Angst haben, müssen Einsatz zeigen und den Willen aufbringen, Northeim zu schlagen." Der Vorsfelder Trainer setzt dabei auch auf die Unterstützung von den Rängen, die schon beim Auswärtsspiel in Rosdorf ein Faktor war. "Die Fans, die mitgereist sind, haben uns unglaublich gut unterstützt. Wenn wir unsere Halle voll bekommen, kann das die Mannschaft extrem pushen", betont der Coach.

Personell ist die Lage beim MTV nahezu unverändert. Bert Hartfiel ist nach leichter Ellenbogenverletzung dabei. "Ich wollte ihn in Rosdorf eigentlich schonen, was nicht möglich war. Aber Bert hat das gut verkraftet und wird auch gegen Northeim auflaufen können", so Thiele. Fehlen werden weiterhin Pascal Bock (Studium), Christian Bangemann und Jannis Thiele (beide verletzt).

"Wir dürfen keine Angst haben, müssen Einsatz zeigen und den Willen aufbringen, Northeim zu schlagen."

Sa., 19.30 Uhr, Halle im Eichholz.

Jürgen Thiele, MTV-Trainer, über die Aufgabe gegen Titelfavorit Northeim.

Sascha Kühlbauch und der MTV Vorsfelde haben im Oberliga-Spitzenspiel den Tabellenführer Northeim zu Gast. Um diesen zu schlagen, setzen sie auch auf die Unterstützung der eigenen Zuschauer. Foto: regios24/Helge Landmann