MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

MTV: Belohnung für Kraftakt

 

Vorsfelder besiegen Plesse mit 30:20 und haben jetzt erstmal frei.

 

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Es hat noch einmal einen Kraftakt gebraucht, aber zittern mussten sie nicht: Nach durchwachsener erster Hälfte haben die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde aufgedreht und die HSG Plesse-Hardenberg mit 30:20 (12:11) bezwungen. MTV-Coach Jürgen Thiele belohnte sein Team mit einer trainingsfreien Woche.

Die Vorsfelder brauchten einige Zeit, um sich zu ordnen. Kurzfristig fiel mit Bert Hartfiel der MTV-Toptorschütze aus. Nach nur fünf Minuten musste auch Marius Thiele raus, der Rückraumspieler hatte Kreislaufprobleme. In Abwesenheit von Hartfiel hätte der Trainersohn noch mehr Verantwortung übernehmen sollen. "Wir mussten einiges umstellen", sagte Coach Thiele. Pascal Bock wurde vom Kreis abgezogen und auf die Rückraumposition beordert. "Wir haben so noch nie zusammengespielt, das hat man teilweise gemerkt", berichtete Thiele.

Die Vorsfelder ließen sich jedoch nicht beunruhigen, der Fokus lag zunächst auf guter Deckungsarbeit. "Die Abwehr stand super. Das Zusammenspiel von Torwart und Deckung war ganz stark", lobte Thiele. Die HSG kam so nicht zur Entfaltung. "Plesse-Hardenberg konnte nie das gefährliche Tempospiel aufziehen, weil unsere Rückwärtsbewegung sehr diszipliniert war." Offensiv reichte es für die Gastgeber auch, um zumindest im Spiel zu bleiben. "Irgendwie haben wir trotz der nicht perfekten Abstimmung unsere Tore gemacht", sagte Thiele.

Nach dem Seitenwechsel lief es dann auch im Angriffsspiel besser. Thiele kam nach den anfänglichen Problemen zurück, prägte von da an das Rückraumspiel des MTV. Bis in die 45. Minute blieb die HSG dran. Von 19:17 zogen die Hausherren aber auf 24:17 davon, legten dann zum 28:18 nach. "In der Schlussviertelstunde lief es so, wie wir uns das vorgestellt hatten", sagte Vorsfeldes Coach. "Wir können derzeit immer wieder reagieren, drehen solche Spiele regelmäßig."

Für diese Woche gab Thiele seinem Team frei. Nach kräftezehrenden Monaten solle sich die Mannschaft nun erholen und für den Endspurt rüsten. "Wir haben acht oder neun Spieler, die seit Jahresbeginn durchgehend gespielt haben", so Thiele. "Es ist wichtig, dass die Jungs den Kopf frei bekommen, sich erholen."

MTV: Rüger, Krüger - Guiret, Basile (4), Kühlbauch (1), Bock (7), Feig (3), Lüdiger, Helmsing (5), Thiele (5), Schilling (5). kis

Marco Basile und die Vorsfelder Oberliga-Handballer mussten gegen Plesse-Hardenberg umstellen, gewannen am Ende aber trotzdem deutlich mit 30:20. Foto: regios24/Joachim Mottl