MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Ju-Jutsu: X-MAS in Rastede 3 x Gold, 2 x Silber und 9x Bronze beim letzten Saisonhöhepunkt der Wettkampfsaison 2012 für den MTV Vorsfelde/TSV Bahrdorf
 
 
Das 16. X-MAS Turnier in Rastede war mit insgesamt 228 Teilnehmern eines der größten Turniere in Norddeutschland. 35 Vereine aus 8 Regionen gingen an den Start. Eine starke niederländische Mannschaft brachte zudem internationales Flair in die gut organisierte Meisterschaft. Unter diesem Klassefeld konnten die Vorsfelder/Bahrdorfer in der Mannschaftswertung Platz 4 erreichen und waren so knapp vor Oldenburg die stärkste niedersächsische Vertretung.
 
Neben den guten Platzierungen unserer Wettkämpfer wurde unserem Trainer und Spartenleiter Frank Lambrecht eine besondere Ehre zuteil. Für seine Verdienste als Trainer in den Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband erhielt er aus den Händen des NJJV Präsidenten Heinrich Conrads (8. DAN) die Ehrennadel in Gold verliehen.
 
Zunächst starteten die Duo Wettbewerbe und die Gewichtsklassen U08 und U10. Im Duo erreichten unsere Wettkämpfer
Julia Herbst / Ã…½an Vidmar Zorc U18 sowie Katharina Große / Viviane Lambrecht U15 einen dritten Rang. Beide Paare konnten sich im Verlauf des Turniers steigern, verloren Ihre Kämpfe knapp.
 
In der jüngsten Klasse U08 hatten wir 3 neue talentierte Ju-Jutsuka für dieses Turnier nominiert. Alle zeigten eine bravouröse Leistung. Felix Baklarz wurde nach schönen Kämpfen mit Silber belohnt, Amy-Lee Nicke errang Bronze und Pia Marie Krüger kam auf einen achtbaren 3. Rang. Unser schwerer Junge Daniel Striewski + 42 kg U10 konnte alle seine Kämpfe gewinnen und wurde Turniersieger mit einer schönen technischen Leistung.
Ein erfolgreiches Jahr mit goldenem Abschluss für Jonas Jacobi. Der Landesmeister U10 bis 34kg dominierte das Feld auch hier und holte sich souverän die Goldmedaille
 
Weiter ging es in der Klasse U12 bis 34 kg Joel Mühe errang die Silbermedaille. Technisch hoch überlegen gewann Joel in der Vorrunde, ein perfekter Wurf schwärmte Trainer Lambrecht. Im  Finale ließ sich Joel vom Dauerrivalen Valenta überraschen und verlor vorzeitig. Pia Bruns U12 bis 44 kg bestätigte Ihre gute Entwicklung in 2012 und wurde in einem starken Feld verdiente Bronzegewinnerin.
 
Lennart Jacobi U15 bis 41 kg erreichte ebenfalls Platz drei und damit die Bronzemedaille. Im 8 köpfigen Starterfeld war Lennart technisch seinen Mitkontrahenten überlegen, konnte aber im Kampf um den Einzug ins Finale gegen den passiv eingestellten Kämpfer aus Bernau nicht entscheidend punkten und verpasste das Finale. Im Kampf um Bronze gewann Lennart vorzeitig mit Full Ippon. Pia Draffehn U15 bis 48kg konnte überlegen zwei vorzeitige Siege einfahren, verlor dann aber gegen die starke Niederländerin Kouwenberg nach Punkten. Eine Bronzemedaille für Pia und ein guter Jahresabschluss. Fabio-Luca Glume U15 bis 50 kg besiegte den späteren Sieger Hahn, verlor im weiteren Verlauf des Turniers und wurde Dritter. Auch Fabio-Luca, lobte Trainer Lambrecht, hat eine gute Entwicklung und Leistungssteigerung zum Jahresende gezeigt, die letztlich belohnt wurde. Felix Imrock U15 bis 55 kg konnte auch einer Niederlage gegen den starken Finkenwerderer Behm auf dem Weg aufs oberste Treppchen nicht stoppen. Am Ende hatte Felix mehr Unterbewertungspunkte auf seinem Konto und gewann Gold.
Anika Kreisbeck-Apert U18 bis 52 kg errang die Bronzemedaille nach einem starken Auftaktsieg gegen die Leinefelderin Vogler verlor Anika Punktgleich in der Unterbewertung im Kampf um den Einzug ins Finale gegen Melina Tittel vom TUS Finkenwerder. Jacqueline Budich U18 bis 63 kg wurde Dritte, verlor ihren ersten Kampf durch eine klare Fehlentscheidung der Kampfrichter was sich auch in der Verlängerung nach Unentschieden in der regulären Kampfzeit fortsetzte. Noch beeindruckt von dieser Begegnung verlor Jacqueline gegen Gäthke aus Lüneburg, die sich damit für die jüngst erlittene Niederlage beim Lapau Pokal revangierte. Lars Fricke U18 bis 66kg konnte in diesem Turnier viele Erfahrungen sammeln. Als „Späteinsteiger“ im Wettkampf Ju-Jutsu Fighting gebührt Lars Respekt sich der überlegenen Konkurrenz zu stellen.
Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Turnier ist nicht nur das Ergebnis der Aktiven und der Trainer, sondern basiert auch auf der Grundlage der Organisation durch die Eltern. So mussten für 35 Personen Fahrgelegenheiten organisiert werden, Unterkünfte und Verpflegung sichergestellt werden. Vielen Dank dafür an Susanne Imrock, Claudia Furesi-Glume, Andrea Jacobi und Karin Draffehn