MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Ju-Jutsu mit tollen Erfolgen: Der MTV Vorsfelde / TSV Bahrdorf luden zum 5. Lapau Pokal im Fighting + Duo ein

Eine kleines Jubiläum feierten die Ju-Jutsukas des MTV Vorsfelde/TSV Bahrdorf, die bereits zum 5. Mal zu einem Nachwuchsturnier für die Altersklassen U08 bis U18 einluden.

Mit 98 Teilnehmer konnte die Teinehmeranzahl gegenüber des Vorjahres, trotz vieler kurzfristiger, krankheitsbedingter Absagen, gesteigert werden.

11 Vereine aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, kämpften am vergangenen Wochenende um Urkunden und Medaillen. Mit 11 Gold, 12 Silber und 3 Bronze konnten die jungen Kämpfer des MTV Vorsfelde/TSV Bahrdorf die Bilanz des Vorjahres wiederholen und bekamen erneut den Wanderpokal für die beste Mannschaft überreicht.

Neu war, dass wir eine wirkliche „Newcomer“-Klasse bis zum weiß-gelben Gürtel für die Jahrgänge U08 bis U15 ausgeschrieben hatten, dass führte in der Konsequenz dazu, dass das Veranstaltungsende in diesem Jahr um 16:30 Uhr war,1 Stunde später als 2011, hatte aber den Vorteil, den neuen Wettkämpfern die Möglichkeit zu geben, sich nicht chancenlos mit erfahrenen Kämpfern zu messen. Im U08er Bereich verzichteten wir sogar auf Schlag- und Tritttechniken. Neben Urkunden und Medaillen gab es auch noch kleine Sonderpreise und Technikerpokale, so gab es am Ende keine Verlierer, weil die Leistung eines jeden Teilnehmers honoriert wurde.

Bei Erfolgen in dieser Größenordnung fällt es schwer Kämpfer besonders aus der Trainersicht hervorzustellen, dennoch zeigten einige Wettkämpfer wie Lukas Imrock, Fabio Luca-Glume, Anika Kreisbeck-Apert technisch und taktisch hervorragende Leistungen. Hinzu kamen Pokale für die „Besten Techniker“, die Jacqueline Budich, besiegte die amtierende Norddeutsche Meisterin Sahra Gäthke, nach 82 Sek. vorzeitig , Pia Draffehn und Felix Imrock von den Kampfrichtern zugesprochen bekamen.

 

Die Ergebnisse aus Vorsfelder/Bahrdorfer Sicht:

Gold: Anika Kreisbeck-Apert, Jacqueline Budich, Lennart Jacobi, Fabio-Luca Glume, Felix Imrock, Pia Draffehn, Max Deigraf, Noah Nilson, Pia Marie Krüger. Duo: Viviane Lambrecht/Katharina Große, Michelle Kutina/David Jäger

Siber: Niklas Schneider, Lukas Imrock, Max Kühne, Pia Bruns, Tom Waanders, Marek Vogt, Fabian Meyer, Daniel Striewski, Amy-Lee Nicke, Felix Baklarz, Leonie Krüger. Duo: Saskia Markgraf/Jana Bake.

Bronze: Lars Fricke, Lisa Kraft, Linus Schindler

4. Plätze: Lisa Baklarz, Paul Lellau, Leonard Tietge, Tim Apostel

 

Viel Lob gab es abermals für unser Orga Team, die wieder mit einer kulinarischen Vielfalt die Gäste verwöhnten.

Die Kampfrichter um Michael Höflich, gleichzeitig Sportdirektor des Niedersächsischen Ju-Jutsu Verbandes, leiteten die Kämpfe souverän und immer mit dem notwendigen „Fingerspitzengefühl“, so gab es bei unserem Turnier auch keine „bösen“ Worte zu den Entscheidungen und auch die Trainer und Betreuer gingen freundschaftlich miteinander um. Ein weitere Garant für unser Turnier war die professionelle Technik unter der Leitung von Christoph Kreisbeck.

Frank Lambrecht