MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Ju-Jutsuka MTV Vorsfelde / TSV Bahrdorf mit starkem Auftritt beim Herbstturnier in Leinefelde/Thüringen Lennart Jacobi, Kira Henkel, Lukas Imrock und das Duo Paar Caja Weber + Lisa Kraft holen Gold

Trotz nicht optimaler Vorbereitungen aufgrund der langen Sommerferien können die jungen Ju-Jutsuka aus der Eberstadt, Lapautal und Oebisfelde stolz auf Ihre Leistungen sein. Insgesamt reisten wir mit 17 Startern in den Altersklassen U10 bis U15 zu diesem Traditionsturnier an. Seit 2007 nehmen Wettkämpfer unseres Vereins schon die frühe Anfahrt (5.00h) auf sich, um sich mit anderen im sportlichen Zweikampf zu messen. Am Ende konnten unsere jungen Athleten mit 4 x Gold, 5 x Silber, 3 x Bronze und 2 achtbaren 5. Plätzen im Gepäck die Heimreise antreten.

Lennart Jacobi gewann in der Klasse U12 bis 38kg drei Kämpfe vorzeitig mit Full Ippon. Den Bernauer Fünfstück besiegte Lennart auf dem Weg zur Goldmedaille nach Punkten wobei Lennart seine hohe Führung im Verlaufe des Kampfes noch abgab und so der Kampf bis zum Schluss spannend blieb

Gold auch für Kira Henkel U10 bis 32 kg. Kira war Ihren Kontrahentinnen körperlich und technisch stark überlegen und gewann alle Kämpfe mit Full Ippon. Lukas Imrock U10 bis 30kg erkämpfte sich mit 2 vorzeitigen Siegen und einen Punktsieg ebenfalls Gold. Lukas überzeugte vor allem durch überlegte und technisch sehenswerte Kampfführung. Im Duo U10 hatten wir gleich zwei Paare in s Rennen geschickt. Die diesjährigen Landesmeisterinnen Caja Weber, Bahrdorf + Lisa Kraft, Velpke sicherten sich überlegen die Goldmedaille vor ihren Vereinskameraden Michelle Kutina, Oebisfelde + David Jäger, Bahrdorf. Die beiden jüngsten Duo Paare dürfen in diesem Jahr mit zur German Open nach Hanau fahren, was für unseren Verein eine weitere neue Erfahrung sein wird.

Felix Faatz, Oebisfelde  U10 bis plus 42 kg startete erstmalig ebenso wie Lukas Krieger aus Rätzlingen außerhalb der eigenen Halle bei einem großen Turnier, Beide machten Ihre Sache gut. Im Vereinsduell gewann  Felix gegen Lukas klar. Am Ende wurde Felix mit der silbernen Plakette belohnt und Lukas durfte sich über Bronze freuen. Jonas Jacobi und Joel Mühe starteten beide in der Klasse U10 bis 34 kg erkämpften sich Platz 2 und Platz 3. Auch hier gab es einen vereinsinternen Vergleich, den Jonas für sich entscheiden konnte, da Joel, nach Punkten führend, durch eine Unachtsamkeit disqualifiziert wurde. Die Oebisfelderin Pia Bruns U10 -40 kg hatte sich aufgrund zu wenig Starterinnen in dieser Klasse mit ihrem Trainer dazu entschlossen in die Altersstufe U12 zu wechseln. Pia hatte hier noch nicht die Erfahrung und körperlichen Voraussetzungen um mit ensprechenden Siegen von der Tatami zu gehen. Aber wir müssen Pia bescheinigen, dass sie sich hervorragend präsentiert hat und im kommenden Jahr durchaus in dieser Klasse mithalten kann. Der 5. Platz ist eine Anerkennung der guten Einstellung. Marvin Mühe U12 bis 30 kg kam auf einen achtbaren 3. Platz. Marvin fehlt noch die endscheidende körperliche Kraft um auf das Treppchen 1 oder 2 zu kommen. Felix Imrock und Fabio-Luca Glume U15 bis 45 kg. Beide im ersten Jahr U15 teilten sich die Plätze 2 und 3. Der spätere Goldgewinner war Alexander Schmidt war für unsere Kämpfer im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas zu groß. Der um einen Kopf größere Basdorfer setzte seine Reichweite geschickt ein, gewann gegen Felix mit 14:10 Pkt. Und geg. Fabio-Luca mit 11:2. Pia Draffehn U15 bis 44 kg hatte an diesem Tage wohl die schwerste Aufgabe zu lösen. Gespickt von erfahrenen und erfolgreichen Teilnehmerinnen setzte sich Pia Kampf um Kampf durch und konnte nur im Finale von der Leinefelderin Sophia Beyer mit 14:11 gestoppt werden. Die Silbermedaille sollte Pia genug Selbstvertrauen für die German Open geben. Sorgenkind ist mit dem 5. Platz Anika Kreisbeck-Apert. Leinefelde scheint nicht ihr „Wohnzimmer“ zu sein. Selbstbewußt als Norddeutsche Meisterin angereist und Kadermitglied des Niedersächsischen Ju-Jutsu Verbandes hätte Anika Ihre Vorrundenkämpfe gewinnen müssen. Leider fand Anika nicht zu Ihrer Form und zog so leider nicht in die Finalrunde ein.

Allen Kämpfern Glückwunsch zu diesen guten Leistungen. Hervorragende Unterstützung erhielten wir durch die mitgereisten Eltern, die es sich wie immer nicht nehmen ließen sich schon um 5:00 h morgens am MTV Center zu treffen. Dank an die Betreuer Kim Jacqueline Meinert, Svenja Kreisbeck-Apert und Viviane Lambrecht.

Bericht: F.Lambrecht

Leinefelde_2011_004.JPG
Leinefelde_2011_010.JPG
Leinefelde_2011_014.JPG
Leinefelde_2011_025.JPG
Leinefelde_2011_028.JPG
Fotos: eigene Quelle