MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
Wiese: Das Thema Abstieg ist vom Tisch

Judo-Niedersachsenliga: MTV Vorsfelde gewinnt gegen SV Hambühren mit 6:1 und verliert gegen Spitzenreiter Uelzen mit 2:4

 

Von Dieter Wiemuth

WOLFSBURG. Die Judoka des MTV Vorsfelde werden in der Niedersachsenliga immer stärker.

Am dritten Doppelkampftag in Braunschweig besiegte das MTV-Team am vergangenen Wochenende Hambühren überlegen mit 6:1. Gegen Spitzenreiter Uelzen unterlagen die Vorsfelder nach starker Gegenwehr mit 2:4.

Trotz der Auftaktniederlage gegen starke Uelzener konnte die MTV-Mannschaft gefallen. Julian Kircher (Gewichtsklasse bis 60  kg) und Alexj Dorzweiler (bis 66  kg) machten die Vorsfelder Punkte. Außerdem erkämpfte Benjamin Hillmann für den MTV ein Unentschieden. "Mit den Entscheidungen des Kampfgerichts waren wir keinesfalls einverstanden", meinte Vorsfeldes Teamorganisator Thorsten Wiese. Bei einem durchaus möglichen Sieg Hillmanns wäre der MTV gegen Uelzen auf der Siegerstraßegewesen.

Dafür schlugen die MTVer gegen SV  Hambühren im zweiten Mannschaftsvergleich zu und deklassierten ihren Gegner. Für den MTV punkteten: Tim Lühmann (bis 60  kg), Helge Zinterra (bis 73  kg), Luigi Scoccimaro (bis 81 kg), Benjamin Hillmann (+100  kg), Dimitri Fink (bis 100 kg) und Sören Fitzlaff (bis 90 kg).

Fink ging erstmals für den MTV auf die Matte. Ein Wiedersehen gab es mit dem Ex-VfLer Andreas von Rikowski, der gegen Hillmann unterlag.

"Das Thema Abstieg sollte nach dem Erfolg über Hambühren vor dem letzten Kampftag in Aurich vom Tisch sein", meinte Vorsfeldes zufriedener Teamleiter Wiese zufrieden.

Wolfsburger Nachrichten: 11. April 2011, Lokalsport Wolfsburg, Seite 47

© Braunschweiger Zeitungsverlag, 2011