MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Norddeutsche Meisterschaft im Judo der Altersklasse U17

 

Carleen Daniel                         1.Platz -40 Kg

Anna Lachetta                         1.Platz  -57 Kg

Marc-Alexander Fitzlaff           1.Platz +90Kg

Josefine Köckert                     2.Platz -63 Kg

Giulian Greco                          2.Platz -46 Kg

Melanie Wimmer                     3.Platz  -63 Kg

Luigi Scoccimarro                    3.Platz -73 Kg

 

 

Am Wochenende erkämpften sich sieben Judoka des MTV Vorsfelde die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft der Altersklasse U17 vom 27.-28. Februar in Nürburg.

 

Bei katastrophalem Wetter machten sich die Vorsfelder Judoka auf den Weg nach Tarp in Schleswig Holstein, um auf der Norddeutschen Meisterschaft anzutreten.

 

Den Anfang machten am Samstag die Mädchen, betreut von Trainer Guido Lachetta. In der Gewichtsklasse – 40 Kg kämpfte sich Charleen Daniel souverän in das Halbfinale, wo ihr die amtierende Niedersachsenmeisterin Beke von Ahnen gegenüberstand. Hatte Charleen vorher nie gegen von Ahnen gewonnen, so lief es dieses Mal anders. Nach gut einer Minute warf sie von Ahnen mit einem tollen Uchi- mata (Innenschenkelwurf )voll auf den Rücken, was den Sieg bedeutete. Im Finale benötigte sie gerade mal 15 Sekunden, um ihre Gegnerin ebenfalls mit einem Uchi-mata zu besiegen.

 

Anna Lachetta -57 Kg, die wegen einer Erkrankung nicht auf den Landesmeisterschaften teilnehmen konnte und von den Landestrainern auf die Norddeutsche Meisterschaft gesetzt wurde, kämpfte sich souverän mit drei vorzeitigen Siegen bis in das Halbfinale. Hier stand ihr die Vize-Niedersachsenmeisterin Nicole Seifert von den Crocodiles Osnabrück gegenüber. Nach nicht einmal 10 Sekunden beendete Anna den Kampf mit einem Harai goshi (Hüftschwung) zu ihren Gunsten.

Im Finale besiegte Anna dann Birthe Bergmann nach 15 Sekunden, wiederum mit einem Harai goshi.

 

In der Gewichtsklasse -63 Kg zeigte Melanie in ihren Kämpfen bis zum Halbfinale, dass sie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft schaffen wollte. Alle Kämpfe gewann sie mit ihrer Spezialtechnik Uchi-mata vorzeitig. Nun stand ihr Bundeskaderathletin Miriam Butkereit gegenüber. Nicht nur einmal brachte Melanie Butkereit zum wanken, musste sich dann aber der Erfahrung ihrer Gegnerin geschlagen gegeben.

 

Josefine Köckert, ebenfalls -63Kg, kämpfte sich souverän bis in das Finale, wo ihr dann Butkereit gegenüberstand. Eine Unachtsamkeit Josefines nutzte diese um einen Armhebel anzusetzen, der die Vorsfelderin zur Aufgabe zwang.

 

Swea Schinzel ebenfalls -63 Kg konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht starten.

 

Am Sonntag gingen Jungen auf die Matte, betreut von Trainer Jens Dannies.

 

In der Gewichtsklasse -46Kg wollte Giulian Greco unbedingt die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft lösen, nachdem er im vergangenen Jahr knapp gescheitert war. Nach drei gewonnenen Kämpfen musste er sich im Finale Leon Philipp geschlagen geben, hatte das Ticket zur Deutschen aber sicher.

 

Luigi Scoccimarro -73 Kg verpasste nach zwei gewonnen Kämpfen den Einzug in das Finale, nachdem er einen kleinen Moment gegen seine Gegner Markus Behrens aus Lübeck zu viel riskiert hatte. Behrens erhielt einen Yuko (kleine Wertung) den Luigi nicht mehr aufholen konnte. Den Kampf um Platz drei gewann er aber wieder souverän gegen Dominik Mau aus Braunschweig.

 

Marc-Alexander Fitzlaff +90 Kg ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, dass er den Titel des Norddeutschen Meisters haben wollte. Kämpferisch und technisch stark bezwang er seine Gegner bis zum Finale, wo ihm dann Volkan Durak aus Itzehoe gegenüber stand. Trotz ständiger Angriffe des Vorsfelders konnte dieser keine Wertung erzielen. Aufgrund  der vielen Angriffe und des besseren  kämpferischen Eindrucks erklärten die Kampfrichter Marc-Alexander aber zum Sieger.

 

 

15.02.10.jpg
15.02.10, 2.jpg
MTV 1.jpg
MTV 2.jpg