MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 

In diesem Jahr haben sich die U 17 Judomädchen, die in dieser Mannschaftszusammensetzung erstmals an den Start gegangen sind, in Kampfgemeinschaft (KG) mit dem SV Victoria Lauenau  auf Anhieb in die  Medaillenränge gekämpft. Mit den Titeln Niedersachsenmeister und Norddeutscher Mannschaftsmeister im Gepäck reisten wir am 11.12.2009 mit Eltern,  Geschwistern  und einem Fanclub von jüngeren Kämpferinnen mit einem Reisebus nach München.

Den Trainern der KG, Katrin Wittekindt, Mario Pavlu und Guido Lachetta standen die beiden Landestrainer Gottfried Burucker und Raik Schilbach beim Coachen zur Seite.

Mit einem Freilos gestartet  trafen wir im Kampf um den Einzug ins Halbfinale auf  die Südmeister Hof Weiden. Diese Begegnung endete mit einem 3:3, leider in der Unterbewertung zu unseren Ungunsten und so machten wir uns auf den Weg durch die Trostrunde in Richtung kleines Finale. Zunächst galt es, den Südwest Vize-Meister, JSV Speyer, zu bezwingen. Die Begegnung endete mit 5:2 für uns. Unser nächster Gegner auf der Matte war der Westmeister Witten-Annen. Ebenfalls mit einem 5:2  Sieg  war uns der 5. Platz bereits sicher. 

Hoch motiviert und voller Kampfgeist auf Seiten der Kämpferinnen, Trainer und des gesamten Fanclubs wartete der von allen als Favorit gehandelte VfL Sindelfingen auf uns. Hier trafen u.a. die Vizeeuropameisterin Katharina Pfeiffer und  aus unserer KG Vorsfelde/Lauenau  Rabea Meinecke  (amtierende Deutsche Vize-Meisterin) aufeinander. Rabea beendete diesen Kampf beim Schlussgong mit einem Ippon.  Ein Krimi höchster Spannung entwickelte sich. Vor dem letzten Kampf stand es 3:3. Unsere Kämpferin Valerie Hase (ausgelost für die letzte Gewichtsklasse) hatte in diesem Wettbewerb schon einige Male die undankbare Aufgabe, das Zünglein an der Waage zu sein.  In der letzten halben Minute schaffte sie das Unmögliche. Bei einem scheinbar nicht mehr aufzuholenden Rückstand setzte sie einen Haltegriff, aus dem sich ihre Gegnerin nicht mehr befreien konnte. Nach 25 bangen Sekunden hieß es dann am Ende Sieg für Vorsfelde/Lauenau.  Damit standen wir auf dem Siegerpodest und  konnten  die Bronzemedaillen nebst Pokal entgegennehmen. Ebenso wurde unserer KG –Vivian Hermann- der Pokal der besten Technikerin überreicht.

Spartenleiterin Ina-Maria Schinzel und ihre Judoka hatten sich als Ziel eine Platzierung unter den ersten Sieben erhofft. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille wurde dieses Ziel weit übertroffen und gibt nun Hoffnung, Vorsfelde zur neuen Judohochburg in unserer Region werden zu lassen.

Vom und für den MTV Vorsfelde standen auf der Matte:

Josefine Köckert, Swea Schinzel, Maren Habicht, Franziska Lenz, Annika Oßwald, Rabea Meinecke, Anika Wohlers, Denise Pape und Katharina Graf.

Bericht: Ina-Maria Schinzel

 

IMG_6985_neu.JPG
Alle Judoka mit Trainern, Eltern und Fanclub
Dazu aus WN:
Stark: MTV-Judoka gewinnen Bronze

Vorsfelder Mädchen bei deutscher Meisterschaft der U17 erfolgreich - Spartenleiterin Schinzel hoch zufrieden

 

VORSFELDE. Toller Erfolg für die Judo-Mädchen des MTV Vorsfelde: Bei der deutschen Meisterschaft der Altersklasse U17 in München gewannen sie die Bronzemedaille.

"Wir hatten uns einen Platz unter den besten Sieben erhofft. Mit der Bronzemedaille wurde dieses Ziel weit übertroffen", jubelte MTV-Spartenleiterin Ina-Maria Schinzel und fügte hinzu: "Das gibt uns Hoffnung, Vorsfelde zur neuen Judo-Hochburg in unserer Region werden zu lassen."

Der MTV startete als Kampfgemeinschaft (KG) mit dem SV  Victoria Lauenau. Aus Vorsfelde waren dabei: Josefine Köckert, Swea Schinzel, Maren Habicht, Franziska Lenz, Annika Oßwald, Rabea Meinecke, Anika Wohlers, Denise Pape und Katharina Graf.

Der amtierende Niedersachsenmeister und norddeutsche Meister hatte in der ersten Runde ein Freilos. Im Kampf um den Halbfinal-Einzug gab es ein 3:3 gegen Südmeister Hof Weiden. Die Unterbewertung sprach jedoch gegen die Vorsfelder, die deshalb in die Trostrunde mussten. Hier setzte sich das Team zunächst gegen den Vize-Meister aus dem Südwesten, JSV  Speyer, mit 5:2 durch. Danach gab es einen 5:2-Erfolg gegen Westmeister Witten-Annen.

Im entscheidenden Kampf um Platz 3 gewann die KG Vorsfelde/Lauenau dann gegen den hohen Favoriten VfL Sindelfingen. Die amtierende deutsche Vize-Meisterin Rabea Meinecke besiegte dabei die Vize-Europameisterin Katharina Pfeiffer mit dem Schlussgong durch einen Ippon.

Die KG-Trainer Katrin Wittekindt, Mario Pavlu und Guido Lachetta wurden bei den Meisterschaften von den Landestrainern Gottfried Burucker und Raik Schilbach unterstützt.

Die Judo-Mädchen des MTV Vorsfelde gewannen Bronze bei der deutschen Meisterschaft. Unterstützt wurden sie von ihren Trainern, Eltern und einem Fanklub.

Wolfsburger Nachrichten: 16. Dezember 2009, Lokalsport Wolfsburg, Seite 30