MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 

2xGold, 2x Silber und 2x Bronze auf der Nordeutschen Meisterschaft für MTV Judoka

 

Auf den Landesmeisterschaften auf heimischer Matte qualifiziert fuhren sieben Judoka des MTV Vorsfelde zu den Norddeutschen Meisterschaften vom 8.-9.11. in Oldenburg Schleswig Holstein. 

Saß der Stachel vom letzten Jahr noch tief, nachdem Charleen in der Vorrunde durch eine Unachtsamkeit verlor und in der Endabrechnung dritte wurde, machte sie in der Gewichtsklasse -33Kg dieses Jahr alles richtig. In jedem ihrer drei Begegnungen kämpfte sie hoch konzentriert und besiegte ihre Gegnerinnen, wobei sie im Finale nur ganze  sieben Sekunden benötigte.  

In der Klasse -63Kg zeigte einmal mehr Josefine Köckert was in ihr steckt. Josi dominierte ihre Gewichtsklasse so eindeutig, was ihr neben dem zweiten Titel der Norddeutschen Meisterin in Folge, auch noch die Auszeichnung  „besten Technikerin der Meisterschaft“ einbrachte.

In der Gewichtsklasse -48 Kg kämpfte sich Anna Lachetta in das Finale. Leider kostet sie ein Moment der Inkonsequenz, was ihre Gegnerin zu einer Kontertechnik nutzte, den Titel.

In der Gewichtsklasse bis 52kg gingen mit  Melanie Wimmer und Franziska Lenz die Erst- und Zweitplatzierten der Landesmeisterschaft an den Start. Hatte Melanie im Kampf um den Einzug in das Finale noch Pech und verlor, so schaffte Franziska mit der wohl besten Turnierleistung ihrer Laufbahn den Einzug in das Finale. Leider musste sich Franzi hier mit der kleinsten möglichen Wertung geschlagen geben und gewann Silber. Nicht ohne Edelmetall nach Hause fahren wollend, besiegte Melanie im Kampf um Bronze ihre Gegnerin mit einem tollen Uchi-Mata (Innenschenkelwurf) vorzeitig.

Die jüngste Kämpferin der MTV Giovanna Scoccimarro zeigte tolle Ansätze, konnte sich aber leider noch nicht platzieren.

Bei Marc – Allexander  Fitzlaff + 63 Kg lief bis zum Kampf um den Einzug in das Finale alles nach Plan. Klar dominierte Marci auch diesen Kampf, eine recht fragwürdige Entscheidung der Kampfrichter kostete ihn leider den Sieg. Im Kampf um Platz drei zeigte Marc-Alexander aber noch einmal sein Können und besiegte seinen Gegner nach nur einer Minute mit einem Seo-nage (Schulterwurf).

 

Bericht: Guido Lachetta

 

 

HT  16-1.jpg

Marc-Alexander Fitzlaff