MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
MTV feiert erste Siege
Geht doch! Die Judo-Zweitliga-Frauen des MTV Vorsfelde wollten am dritten Kampftag endlich von der letzten Position weg, wollten die ersten Saisonsiege. Und sie holten sie, obwohl die Asse Giovanna Scoccimarro und Hannah Deliu (Schonung für die EM) gemäß Verbandsvorgabe nicht auf die Matte durften. Bei Stella Bevergern gewann der MTV gegen die Gastgeberinnen mit 4:3 und gegen den VfL Stade mit 6:1. Spartenleiterin Ina-Maria Schinzel hatte sich das erhofft, war aber trotzdem natürlich erleichtert: „Diesmal haben unsere Sieggaranten im Wesentlichen auch gepunktet.“ In den ersten vier Kämpfen der Saison war das oft nicht gelungen, Vorsfelde deshalb bis vergangenen Samstag punktlos Letzter. Jetzt ist der MTV auf Rang sieben aufgerückt, kann Platz sechs noch erreichen. Vorsichtshalber will Vorsfelde den möglichst holen. Denn wie in der Vorsaison (da wurde es noch mal aufgeschoben) ist eine Liga-Verkleinerung denkbar. Schinzel: „So eine Entscheidung fällt oft spät.“ Vorsfelde will auf Nummer sicher gehen. Die Regionalliga-Mannschaft ist auf Titelkurs, das könnte auch den Zweitliga-Klassenerhalt bringen. Doch fix ist noch nix. Und deshalb soll in der 2. Liga die Aufholjagd her, Teil eins ist gut gelungen. „Den Rest können wir am letzten Kampftag am 27. September in eigener Halle gegen den Brander TV und den TuS Hermannsburg auch noch schaffen“, so Schinzel. Gegen Bevergern gewannen für den MTV Anna Lachetta, Annika Wittekindt, Janne Ahrenhold und Svenja Habenicht, gegen Stade waren außer diesem Quartett noch Merle Wittekindt und Eva-Maria Feye erfolgreich.
Bischoff
Geht doch: Merle Wittekindt, die einen Erfolg beisteuerte, und der MTV Vorsfelde lösten sich in der 2. Judo-Bundesliga mit den ersten Saisonsiegen aus dem Keller.Photowerk (bs)
 
 
 
 
 
 
 
16.06.2014 / WAZ Seite 36 Ressort: WSPORT