MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

MTV-Kämpfer bleiben sieglos

2.Judo-Bundesliga der Frauen Die Vorsfelderinnen verlieren doppelt in Aachen.

 

Von Dieter Wiemuth

 

Wolfsburg. Das Judo-Frauenteam des MTV Vorsfelde bleibt in der Nordgruppe der 2.Bundesliga weiterhin erfolglos. Die junge Mannschaft von Trainer Mario Pavlu war Gastgeber Brander TV/Aachen (2:5) und Meisterschaftsanwärter Stella Bevergern (1:6) in der Inda-Sporthalle Aachen hoffnungslos unterlegen.

Die unerfahrene MTV-Judoformation zahlte nach den beiden Auftaktniederlagen in Wermelskirchen erneut ordentlich Lehrgeld. Die große Hoffnung von MTV-Judochefin Ina-Maria Schinzel und Coach Pavlu auf den ersten Sieg der Saison erfüllte sich nicht. Den Willen jedoch können die Vorsfelde-Verantwortlichen ihren Kämpfern nicht absprechen.

Stella Bevergern, mit dem JCWermelskirchen punktgleich an der Tabellenspitze, legte gegen das Pavlu-Team im Stile eines Titelanwärters los und ging mit 3:0 schnell in Führung. Die Vorsfelderinnen Janne Ahrenhold (bis 63Kilogramm), Pia Rzepka (bis 48Kg) und Natascha Jastrzemski (bis 52 Kg) blieben chancenlos.

Hoffnung keimte aber auf, als Svenja Habenicht (78 kg) vom MTV die Stella-Kämpferin Nicole Hehemann schon nach 1:47Minuten mit Ippon auf dem Rücken hatte - der MTV kam auf 1:3 heran.

Doch das war es dann auch für die Mannschaft aus der Autostadt. Bevergern legte kampfstark nach und machte gegen die Vorsfelderinnen Valerie Hase (78 Kg) und die stark gegenhaltenden Viktoria Müller (70 Kg) sowie Maike Wittekindt (57 Kg) weitere drei Einzelpunkte: Die Stella-Mannschaft hatte den klaren 6:1-Sieg unter Dach und Fach gebracht.

Auch gegen Gastgeber Brander TV/Aachen kam Vorsfelde nicht um eine deprimierende Niederlage herum. Nur die stark kämpfenden MTVerinnen Fabienne Binder (48 Kg) zum zwischenzeitlichen 1:1 - und das nach nur acht Sekunden - sowie Valerie Hase (70 Kg) betrieben bei der 2:5-Niederlage des MTV Erlebniskosmetik.

Der MTV bleibt damit mit null Punkte erst einmal am Tabellenende.

Ohne echte Sieges-Chance blieb der MTV Vorsfelde am Wochenende in der 2. Bundesliga. Foto: regios24