MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Kurzbericht von Carsten Moeker

 

Es ist 2:45 Uhr, die unerträgliche Hitze in meinem Zimmer zwingt mich zum Aufstehen. Eigentlich sollte mich das Handy erst um 3:30 Uhr wecken. Nach Aussage der Radio Moderatoren am Vortag sollte es das heißeste Wochenende des Jahres werden. Die Wetterexperten sollten Recht behalten!

 

Der Chiemgauer 100 ist ein reiner Berg-Traillauf bei dem Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus gesetzt werden. Eine medizinische Versorgung auf der Strecke gibt es nicht. Jeder ist für sich und sein Wohlergehen eigenverantwortlich. Es werden zwei Hauptstrecken angeboten, eine 100km- sowie 100 Meilen-Strecke. Da beide Strecken größtenteils durch Naturschutzgebiete verlaufen, wurde die Maximalanzahl von Läufern auf 150 beschränkt (50 Teilnehmer bei den 100 Meilen und 100 Teilnehmer beim 100km Lauf).

 

Die 100 km Strecke, zu der ich kurzfristig als Nachrücker angeschrieben wurde, besteht aus zwei Schleifen durch den südlichen Chiemgau, wobei zunächst der Rauschberg im Uhrzeigersinn umrundet (26 km) und danach eine große 74 km Runde um und auf den Hochfelln gelaufen wird. Die kumulierten Anstiege betragen ca. 4500 Höhenmeter. Der größte Teil der Strecke verläuft auf schmalen alpinen Wanderwegen.

 

Der Startschuss war um 5:00 Uhr auf dem Ruhpoldinger Sportplatz, ganz unspektakulär mit einem lauten „Los“. Die erste Schleife mit 26km und ca. 800 Höhenmetern war noch recht einfach zu laufen. Ich erinnere mich, dass mir jemand im Startbereich sagte, dass der „Chiemgauer“ erst beim Anstieg der Hörndlwand (34km) so richtig beginnt. So ganz ernst habe ich das nicht genommen, was sich am besagten Anstieg später rächte. Bei Kilometer 42 bekam ich dann auch noch Krämpfe und musste langsam gehen. Irgendwie wusste ich schon da, dass das nicht mein Tag sein wird. Ich habe gespürt, dass ich die 100 Kilometer am heutigen Tag nicht schaffen würde.

 

Es gab die Option bereits nach 68km auszusteigen und trotzdem gewertet zu werden. Ich habe mich dafür entschieden!

 

Nach 10h:46min erreichte ich entkräftet das Ziel auf dem Ruhpoldinger Sportplatz.

 

 

Ergebnisse 100km-Lauf:

30 Läufer nach 68km

34 Läufer nach 80km

20 Läufer nach 100km