MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Saisonabschluss beim Rothaarsteig-Marathon

 

Zum Ende der Triathlon- und Laufsaison suchte sich MTV-Athlet Sören Weichert noch ein besonderes Highlight, um mit der Restform einen letzten Wettkampf ohne großes Ziel zu bestreiten. Eigentlich schon für den Harzgebirgslauf in Wernigerode gemeldet, verhinderte ein hartnäckiger Muskelkater vom Bergsteigen in den Alpen eine Woche zuvor den Start im Harz. Enttäuscht, die erstmalige Herausforderung im Harz über die 42,195 km mit über 1.000 Höhenmetern so kurzfristig absagen zu müssen, musste eine spontane Alternative her. So bot sich bereits eine Woche später in Fleckenberg (Schmallenberg) die Möglichkeit, die Saison doch noch mit einem anspruchsvollen und zugleich abwechslungsreichen Landschafts-Marathon ausklingen zu lassen. Der Rothaarsteig-Marathon fand am 15.10.2016 zum 13. Mal statt und führte mit ca. 840 Höhenmetern über Teile des Grenzwegs auf den Hauptkamm des gleichnamigen Mittelgebirges.

 

Noch bis 3 Tage vor dem Start konnte man sich regulär anmelden, und der späte Startschuss um 11.00 Uhr ermöglichte eine bequeme Anreise noch am gleichen Tag. Das Starterfeld war mit 270 relativ gut gefüllt, und neben den schönen Strecken lockte ein bei den Startern schon legendäres Kuchenbuffet ins Sauerland.

 

Vom Start weg wurde vorne ein gutes Tempo gemacht, wodurch sich auch Sören verleiten ließ und es auf den ersten 3,5 flachen Kilometern zügig laufen ließ. Dann folgten zwei lange, jedoch konstante und gleichmäßig zu laufende Anstiege auf das „Dach“ des Rothaarsteigs. Das Feld zog sich sehr stark auseinander, sodass Sören die nächsten 15 km größtenteils ohne Kontakt zu Läufern vor oder hinter ihm über die Forstwege und durch dichte, herbstliche Wälder lief. Alle 5 km gab es großzügig ausgestatte Verpflegungsstellen mit warmem Tee oder auch Cola, dem Mittel der Wahl. Nach 25 km wurde die Strecke durch einige kurze, aber sehr steile Trails unrhythmisch, und eine kleine Gruppe Läufer schloss erst zu Sören auf und zog dann mehr und mehr davon. Bei km 28 war der höchste Punkt der Strecke auf 758 m und damit das Ende der Anstiege erreicht, kurz danach ging es bis zum Ziel nur noch bergab. Erst steil, später dann gemeinsam mit den später gestarteten Halbmarathonis etwas flacher am Fluss Latrop entlang. An einer kurzen Steilstufe mit ein paar Treppen zwang Sören ein kurzer, heftiger Krampf im Oberschenkel noch zu einer kurzen Gehpause, die restlichen Kilometer bis ins Ziel im Stadion Fleckenberg konnten jedoch genossen werden. Mit einer Zeit von 3:22:18 h platzierte sich Sören als 15. der Männer, daneben reichte es zu einem 3. Platz in der AK30. Auch MTV-Athletin Loreen Zegenhagen entschloss sich kurzerhand, das Rothaargebirge laufend zu erkunden, und startete beim gleichzeitig ausgetragenen Halbmarathon.

 

Der Rothaarsteig-Marathon war definitiv die etwas längere Anreise wert, neben einem günstigen Startgeld locken ein grandioses Kuchen- und Zielbuffet, eine bestens ausgewiesene Strecke mit zwar kleinem Trail-Anteil, aber über weite Strecken gut geeigneten Wegen zum Tempo machen. Die gut gelaunten und motivierenden Helfer und eine sehr familäre, aber rundum professionelle Organisation rundeten das Gesamterlebnis ab. Fazit: 5 von 5 Sternen!

 

Website: www.rothaarsteig-marathon.de

Video: https://www.youtube.com/watch?v=FxUj6tQRoPQ