MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

So müssen Wolfsburgs Teams umstellen

Bei den TTF wird die komplette Aufstellung verändert.

 

Von Werner Appe

 

Wolfsburg. Wenn in diesem Monat die Rückrunde in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer beginnt, werden nur drei der zehn Mannschaften in unveränderter Aufstellung antreten können: Herbstmeister SV Sandkamp, der einen Punkt dahinter folgende Meisterschaftsmitbewerber TSV Meine und der Tabellensiebte TSV Germania Helmstedt. Alle anderen Teams müssen nach Auswertung der Vorrunden-Einzelresultate umgestellt werden, darunter vier Wolfsburger Vertretungen.

So rückt beim Tabellenfünften SSV Neuhaus III das bisherige obere Paarkreuz Fabian Beyer/Bernd-Michael Hilbig in die Landesligamannschaft SSV II auf, und ihre Plätze nehmen die aus der zweiten Mannschaft kommenden Marcel Kaufmann und Enrico Hentschel ein. Die weitere Reihenfolge: Matthias Lenz, Andr�aufmann, Dennis Masloch (bisher SSV IV) und Frank Kuthe (bisher Nummer 5).

Stark verändert geht auch der Vorletzte MTV Vorsfelde in die Rückrunde. Der vor Saisonbeginn als Spitzenspieler gemeldete Gerald Reichard, der dann aus gesundheitlichen Gründen nicht eingesetzt werden konnte, steht nicht mehr im Kader, und Fabian Dänner geht zum Bezirksligisten MTV Vorsfelde II zurück, der Wolfgang Keil und Stefan Matulovic an die erste Mannschaft abgibt. Die neue Reihenfolge lautet: Andreas Vogel, Erik Greiser, Thomas Altmann, Wolfgang Keil, Artur Müller, Stefan Matulovic. Sie sollen den Klassenerhalt erkämpfen.

Beim Post-SV Wolfsburg tauschen nur zwei Spieler ihren Platz im mittleren Paarkreuz: Alexander Buka ist jetzt Nummer 3, Mykhailo Futorian geht auf Position 4 zurück. Dagegen werden beim Aufsteiger TTF Wolfsburg II alle Plätze getauscht, und neuer Spitzenspieler ist der Jugendliche Lennart Bullerdiek. Dahinter folgen Martin Maier, Uwe Michaelsen, Elek-Csaba Molnar, Frank Denecke, Stefan Schmitz und Manfred Fligge. Nicht mehr dabei ist Senior Harald König.